AOK ist offen für Versicherte der BKK Heilberufe

AOK ist offen für BKK-Versicherte

Eisenberg, 02.11.11 Wie das Bundesversicherungsamt heute offiziell bekannt gab, wird die Betriebskrankenkasse (BKK) für Heilberufe zum 31. Dezember 2011 geschlossen. Die AOK Rheinland-Pfalz bietet allen BKK-Kunden einen unkomplizierten und sofortigen Wechsel zur Gesundheitskasse an.

Die finanziellen Schwierigkeiten der bundesweiten BKK für Heilberufe sind seit längerem bekannt. Die Kasse mit Sitz in Düsseldorf erhebt derzeit einen Zusatzbeitrag von zehn Euro. Der Zusatzbeitrag führte zu massiven Mitgliederverlusten. Eine Fusion innerhalb des BKK-Systems scheiterte, weil die übrigen BKKs nicht bereit waren, die Risiken der angeschlagenen BKK zu übernehmen. Damit bleibt dem Bundesversicherungsamt nur noch der Weg, die verschuldete BKK zu schließen. In Rheinland-Pfalz sind davon rund 4.300 Mitglieder und deren mitversicherten Angehörigen betroffen.

„Die Versicherten sollen auf keinen Fall die Leidtragenden dieser Entwicklung sein“, betont AOK-Vorstandsvorsitzender Walter Bockemühl. „Deshalb stehen die Türen der AOK-Geschäftsstellen für die betroffenen BKK-Mitglieder offen“. Jedes Mitglied der BKK für Heilberufe, das nun einen neuen, guten Versicherungsschutz benötigt, kann zum 1. Januar 2012 Mitglied der AOK Rheinland-Pfalz werden.

Einfach wechseln Es genügt, mit der nächstgelegenen AOK-Geschäfts-stelle Kontakt aufzunehmen. Dort können sich die BKK-Versicherten zu allen Versicherungs- und Leistungsfragen rund um den Kassenwechsel beraten lassen und eine Mitgliedschaftserklärung ausfüllen. Alles weitere übernehmen die AOK-Mitarbeiter. Sie fordern bei der BKK die Unterlagen des Versicherten an. Eine Kündigung bei der BKK für Heilberufe ist nicht erforderlich. Die Kunden werden demnächst in einem Brief von der BKK über die Schließung informiert.

Zusätzlich hat die AOK bundesweit eine Betreuungsstelle eingerichtet. So können die BKK-Mitglieder durch eine E-Mail an die Adresse aok-wechseln@rh.aok.de oder telefonisch – gebührenfrei unter der Rufnummer 0800 0326325 – zur AOK wechseln.

„Wir haben alles getan, um die Aufnahme der BKK-Mitglieder in die AOK so unbürokratisch wie möglich zu gestalten“, bestätigt Bockemühl. „Die Betroffenen können ohne Sorge in die größte Versichertengemeinschaft in Rheinland-Pfalz wecheln. Bei der AOK sind die Menschen herzlich willkommen!“

Die AOK Rheinland-Pfalz versichert derzeit rund 980.000 Personen und verfügt über das dichteste Geschäftsstellennetz und das umfangreichste Präventionsangebot im Land. Die AOK wird bis 2013 keinen Zusatzbeitrag erheben.

This entry was posted in Allgemein and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.