Die Wiederentdeckung der terra preta in amazonien

Die Wiederentdeckung der fruchtbaren Terra Preta in Amazonien / Filmprojekt des Mainzer Stadtschreibers Ingo Schulze im ZDF / 11.11.2011 um 0.30 Uhr ZDF Pressestelle Tel.: 06131-70-12120/-1 eMail: presse@zdf.de

Pressemitteilung

Die Wiederentdeckung der fruchtbaren Terra Preta in Amazonien Filmprojekt des Mainzer Stadtschreibers Ingo Schulze im ZDF

Ingo Schulze, der Mainzer Stadtschreiber 2011, hat zusammen mit dem ZDF eine Dokumentation über eine jüngst wiederentdeckte Ressource Amazoniens, der so genannten Terra Preta, produziert. Das Filmprojekt des Berliner Schriftstellers ist Teil des renommierten Stadtschreiber-Literaturpreises, der den jeweiligen Preisträgern die Möglichkeit bietet, eine Dokumentation nach eigener Wahl zu realisieren.

Das ZDF sendet den 45-minütigen Film „Rettung aus dem Regenwald“ von Ingo Schulze und Ko-Autorin Christine Traber am Freitag, 11. November 2011, um 0.30 Uhr. Die Dokumentation wird im Rahmen des ZDF-Programmschwerpunktes „BURNOUT – Der erschöpfte Planet“ ausgestrahlt, der sich mit der Ressourcenknappheit vor dem Hintergrund der steigenden Weltbevölkerung und der Ausbeutung und Zerstörung der Erde auseinandersetzt.

Die Autoren reisten mit einem ZDF-Team an den Amazonas, um rund um die brasilianische Urwaldmetropole Manaus ein scheinbares Wunder in Augenschein zu nehmen: die „Terra Preta“ – eine äußerst fruchtbare schwarze Erde, die mitten im nährstoffarmen Boden des Regenwaldes existiert, offensichtlich ohne Dünger auskommt und wohl vor Jahrhunderten von Menschen mit der Zugabe von Mineralien, Fäkalien und Kohle hergestellt wurde. Schulze untersucht in seiner Dokumentation, ob die Terra Preta nicht auch bei uns nach den Rezepturen der indianischen Urbevölkerung herstellbar und einsetzbar wäre. Die Forschung steht allerdings noch am Anfang.

Ingo Schulze: „Wir wollen zeigen, wie die Terra Preta aussieht, wie sie genutzt oder nicht genutzt wird, und der Frage nachgehen, wie sie entstanden sein könnte und wie die Gesellschaft organisiert war, die diese Technologie entwickelte. Die Wiederentdeckung der äußerst fruchtbaren Terra Preta und die archäologischen Funde lassen uns den Amazonas als Kulturlandschaft begreifen, in der es ein reiches Vorkommen von Zuchtpflanzen gibt und zudem keramische Funde Zeugnis von einer hochentwickelten Gesellschaft in Siedlungen und Städten ablegen.“

Schulze war mit seinem Team auch in Deutschland unterwegs: bei Terra-Preta-Experten aus der Wissenschaft oder in Brandenburg, wo ein Gartenbaumeister erfolgreich mit Terra Preta experimentiert, sowie in einem Unternehmen in Rheinland-Pfalz, das die kommerzielle Herstellung und Nutzung der schwarzen Erde erprobt. Kann die geheimnisumwitterte Terra Preta dabei helfen, ausgelaugte Böden in der ganzen Welt zu retten und damit die Ernährungssituation nachhaltig zu verbessern?

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 – 70-16100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/rettungausdemregenwald

Mainz, 8. November 2011 ZDF Pressestelle

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.