ZsL Mainz veröffentlichet Film zum Thema Inclusion behinderter Menschen

ZsL Mainz e.V. veröffentlicht Film zum Thema Inklusion

Mainz, 21.11.11 Der Film „Mittendrin“ zeigt Beispiele gelungener Inklusion zu den Themen Bildung, Wohnen, Barrierefreiheit, Arbeit und Entwicklungshilfe Der Film wird am 30. November 2011 um 15:30 Uhr im Haus der Jugend erstmalig vorgeführt.

„Themenschwerpunkt des neuen Films ist das Thema „Wohnen“. Dazu wurden zwei Paare und ein Mann portraitiert, die nach vielen Jahren aus einer stationären Einrichtung ausgezogen sind und nun selbstständig, z. T. mit Assistenz, wohnen. Zum Thema „Barrierefreiheit“ wurde mit der städtischen Behindertenbeauftragten Marita Boos-Waidosch eine Sequenz gedreht, die viele positive barrierefreie Beispiele im Stadtgebiet Mainz zeigt. Ein weiterer Beitrag zeigt ein junges Mädchen mit Lernschwierigkeiten, das eine inklusive Kindertagesstätte in Stadecken-Elsheim besucht. Im sechsten Beitrag geht es um eine junge Frau, die kleinwüchsig ist und im Jahr 2010 bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, damals noch GTZ, gearbeitet hat. Der Beitrag zeigt zum einem, wie die junge Frau ihre Arbeit inkl. Auslandsreisen bewerkstelligt und greift anderseits den Bereich der Entwicklungsarbeit in Bezug auf Menschen mit Behinderung auf“, so Gracia Schade, Geschäftsführerin des ZsL Mainz e.V.

„Vor der Filmvorführung wird der Landesbeauftragte für die Belange behinderter Menschen, Ottmar Miles-Paul ein Grußwort sprechen, danach folgt die Aufführung des Theaters „TickStock“, so Schade weiter.

Programmablauf 15:30 Uhr Empfang der Gäste 16:00 Uhr Begrüßung und Kurzvorstellung der Protagonisten 16:15 Uhr Grußwort des Landesbehindertenbeauftragten Ottmar Miles-Paul 16:30 Uhr Theater „TickStock“ 16:45 Uhr Filmvorführung „Mittendrin“ 17:15 Uhr Austausch und Diskussion bei einem Imbiss

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.