Gewalt gegen Frauen ist keine Privatsache

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Elsner: Gewalt gegen Frauen ist keine Privatsache

Mainz, 24.11.11 Zum Internationalen Tag für die Beseitigung der Gewalt gegen Frauen am 25. November 2011 erklärt die gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Petra Elsner:

„Wir müssen immer wieder ins Bewusstsein der Menschen rufen, wie alltäglich Gewalt gegen Frauen ist. Sexuelle Übergriffe, häusliche Gewalt, Zwangsprostitution und ähnliche Bedrohungen sind immer noch an der Tagesordnung. All dies zerstört die Würde der betroffenen Mädchen und Frauen und beeinträchtigt deren Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben. Auch wenn Jahrestage wie dieser nur symbolischer Natur sind, können sie dazu beitragen, dass sich unsere Gesellschaft dieser Verantwortung stellt.

Die SPD-Fraktion hat sich gemeinsam mit den Grünen viel vorgenommen, um Gewalt gegen Frauen zu bekämpfen. Dabei können wir auf die gute Arbeit der vergangenen Jahre aufbauen: Wir haben ein enges Netz an Beratungs- und Hilfsangeboten für betroffene Frauen geknüpft und mit dem Interventionsprojekt gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen (RIGG) herausgestellt, dass die Bekämpfung von Gewalt eine öffentliche Aufgabe ist. Davon ausgehend, werden wir die bestehenden Angebote fortführen, frauenspezifische Beratung ausbauen sowie die Frauenhäuser und Notrufe weiterhin finanziell unterstützen. Trotz der großen Anstrengungen zur Konsolidierung des Landeshaushalts quer durch alle Ressorts soll bei diesen Projekten nicht gespart werden. Außerdem setzen wir uns für ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht von Frauen ein, die von Gewalt bedroht und betroffen sind oder als Zwangsprostituierte arbeiten.“

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.