Aufregung in Berlin, Wiesbaden und Mainz

Mainz, 14.12.11 Unterschiedliche Themen bewegten heute die politischen Gemüter. Der Rücktritt des 32-jährigen FDP-Generalsekretärs Lindner überraschte Freund und Feind und verführte Kurt Beck zu der Bemerkung „die FDP schlägt wie ein Ertrinkender um sich“.

In Wiesbaden wiederum sorgte ein als gestohlen gemeldeter PKW, den eine Frau nicht bei der Autovermietung zurückgegeben hatte, und vor dem Justizcentrum parkte für Aufregung. Feuerwehr und Polizei evakuierten das Gebiet, untersuchten den PKW und stellten fest, dass er clean war. Das Viertel konnte wieder frei gegeben werden.

Zur gleichen Zeit kündigte eine Bombenwarnung Bombenanschläge im Finanz- und Integrationsministerium in Mainz an. Also wurde auch das Mainzer Regierungsviertel gesperrt und nach den Bomben gesucht. Diese waren allerdings nicht zu finden und auch dieses Viertel wurde wieder frei gegeben.

In Berlin wartete die FDP derweil auf die nächste Bombe: das Ergebnis der Mitgliederbefragung zum festen ESM-Schirm.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.