AOK Fusion im Südwesten

AOK Rheinland-Pfalz und AOK Saarland beschließen Fusion

Eisenberg, 19.12.11 Nach der gescheiterten Dreierfusion AOK Rheinland-Pfalz; AOK Saarland und IKK Südwest – haben jetzt die beiden AOKn folgerichtig und erwartungsgemäß eine Zweierfusion beschlossen.

Auf der Basis der bereits von beiden zuständigen Ministerien genehmigten Fusionsbeschlüsse vom Juli d. J. haben beide AOKn jetzt entsprechend modifizierte Fusionsbeschlüsse für ihre Fusion zum 01.03.2012 gefasst.

Dies teilten übereinstimmend der Vorstandsvorsitzende der AOK Rheinland-Pfalz, Walter Bockemühl und der Vorstand der AOK Saarland, Karlheinz Delarber mit.

Die Entscheidungsgremien beider Kassen einigten sich darauf, dass der neue Vorstand durch den bisherigen Vorstand der AOK Rheinland-Pfalz, Walter Bockemühl und Jupp Weismüller gebildet werden soll. Das Saarland erhält innerhalb der neuen AOK Rheinland-Pfalz/Saarland einen Sonderstatus, indem es eine eigenständige Landesdirektion bekommt, die durch den jetzigen Vorstand Karlheinz Delarber weitergeführt wird. Außerdem nimmt diese Landesdirektion gegenüber allen am Gesundheitswesen Beteiligten im Saarland eigenständig die Rechte und Pflichten einer AOK wahr.

Die neue Kasse hat rund 880.000 Mitglieder sowie 1,2 Mio. Versicherte und ist damit die größte gesetzliche Krankenversicherung im Südwesten. Die neue AOK erhebt ebenfalls für 2012 keinen Zusatzbeitrag.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.