Dem Fachkräftemangel entgegenwirken

Neujahrsempfang der Trierer Unternehmer

Beck: Dem drohenden Fachkräftemangel entgegenwirken

Trier, 14.01.12 „Der Ovale Tisch der rheinland-pfälzischen Landesregierung wird – auch auf Wunsch der Wirtschaft – zu einem Steuerungsgremium für Ausbildung, Weiterbildung und Fachkräftesicherung weiterentwickelt. Damit soll vor allem dem drohenden Fachkräftemangel begegnet werden“, sagte Ministerpräsident Kurt Beck am Freitag beim Neujahrsempfang der Vereinigung Trierer Unternehmer (VTU) in der Europahalle in der Moselstadt. Beck verwies auf eine Umfrage von IHK und HWK, wonach im vergangenen Herbst in der Region Trier noch mehr als 1500 geeignete Fachkräfte in Industrie, Handel und Dienstleistungen fehlten und 1600 Stellen im Handwerk unbesetzt oder nicht angemessen besetzt seien.

Ministerpräsident Beck: „Um die Bedeutung des Themas zu unterstreichen, bündelt die Landesregierung die Politikfelder, die zur Sicherung des Fachkräftebedarfs beitragen, in einer Fachkräfte-Initiative.“ Das Motto dieser Initiative laute „Gute Leute – Gute Aussichten“. Diese Initiative sehe eine gemeinsame Strategie mit den Partnern vor: Mit den Gewerkschaften, der Wirtschaft, der Wissenschaft und den Bildungseinrichtungen im Land.

Die Landesregierung habe in ihrem Koalitionsvertrag Maßnahmen vereinbart, um das Ziel eines flächendeckenden und ausreichenden Fachkräfteangebots zu gewährleisten. Neben der Fortsetzung des Ovalen Tisches nannte der Ministerpräsident unter anderem die Fortführung der Initiative „Lebensphasenorientierte Personalpolitik“, die Förderung der Vielfalt in der Arbeitswelt und die Ausweitung von Programmen, um ältere Fachkräfte im Beruf zu halten bzw. wieder in Betriebe zu integrieren, auf Betriebe unter 20 Beschäftigte.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.