Bauen auf grüner Wiese muss beendet werden

Innenentwicklung

Bauen auf Grüner Wiese muss der Vergangenheit angehören

Mainz, 20.01.12 Zur Vorstellung des Ergebnisberichts „Raum + Rheinland-Pfalz“ der Landesregierung erklärt Andreas Hartenfels, Sprecher für Bauen und Wohnen, Dorferneuerung und Stadtentwicklung BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag Rheinland-Pfalz:

„Wir begrüßen ausdrücklich die über das Raum+-Programm erfolgte systematische Ersterhebung von Siedlungsflächenpotentialen in unserem Land. Alle Gemeinden in Rheinland-Pfalz haben sich diesem Projekt angeschlossen – das ist bemerkenswert.

Die Ergebnisse sind ernüchternd und beunruhigend – gerade vor dem Hintergrund des demographischen Wandels. Innerhalb der Ortslagen finden sich unbebaut landesweit zirka 8500 Flächen mit mehr als 5000 Hektar; dies entspricht einem Flächenbedarf, den zirka 200 000 neue Einwohnerinnen und Einwohner haben. 25 Prozent davon wären ohne Hinderungsgrund sofort aktivierbar. Gleichzeitig ist unsere Bevölkerung seit 2004 um bis heute zirka 65 000 Einwohner gesunken.

Damit haben wir den Bevölkerungsstand von 1995 erreicht. Gleichzeitig ist die Infrastruktur seit 1995 im Bereich der Gebäude um zirka 15 Prozent gestiegen, im Bereich der Kanalleitungen sogar um zirka 35 Prozent. Und bis 2020 wird landesweit die Bevölkerung um weitere 80 000 Menschen abnehmen.

Vor diesem Hintergrund ist die Botschaft des Berichtes eindeutig: Das Bauen auf der Grünen Wiese muss der Vergangenheit angehören. Alle Aufmerksamkeit ist der Innenentwicklung konsequent und zielgerichtet zuzuwenden und die Förderinstrumente von Bund und Land sind auf diese Entwicklung einzustellen.“

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.