Bacharach im Fokus der Initiative Baukultur

Bacharach im Fokus der „Initiative Baukultur“

Szenarien zur Weiterentwicklung historischer Bausubstanz durch Architekten

Koblenz, 30.01.12 Am 26. Januar fand unter der Leitung des Städteplaners und Architekten Professor Peter Lammert ein eintägiger Workshop statt. Drei Architekten nahmen die Bacharacher Oberstraße unter die Lupe und entwickelten für zwei private Wohngebäude mit leer stehendem Laden Zukunftspläne. Im Focus stand dabei das traditionsreiche Haus Leininger gegenüber dem historischen Posthof.

Die Veranstaltung wurde unter dem Titel „Lebensraum Altstadt – Qualitätsvoll Wohnen im Welterbe“ von der „Initiative Baukultur für das Welterbe Oberes Mittelrheintal“ durchgeführt. Dabei handelt es sich um ein Kooperationsprojekt des rheinland-pfälzischen Finanzministeriums, der Generaldirektion Kulturelles Erbe, der Architektenkammer, des Welterbe-Zweckverband und der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord in Koblenz (SGD Nord), bei der auch die Federführung lag.

Wie kann das leer stehende Ladenlokal wiederbelebt werden? Welche baulichen und strukturellen Voraussetzungen sind dafür nötig? Wie können die Gebäude für modernes Wohnen und Arbeiten ertüchtigt werden? Wie können in der engen Altstadt großzügige, helle Räume und attraktive Terrassen geschaffen werden? Wie kann Energie eingespart und Barrierefreiheit verbessert werden? Antworten auf diese Fragen gaben die Architekten, deren quartier gleich gegenüber im historischen Posthof lag, der ebenfalls gerade aufwändig saniert wird.

„Im Vorfeld wurde durch die „Initiative Baukultur für das Welterbe Oberes Mittelrheintal“ dieses Vorhaben als Modellprojekt ausgesucht und es ist eine gute Wahl“, so der zuständige Vizepräsident und Abteilungsleiter der SGD Nord, David Langner. „Die Herausforderungen, die sich hier stellen, finden sich auch in vielen anderen Orten des Mittelrheintals, so dass die Ergebnisse des Workshops modellhaften Charakter haben werden und sich sicher auch auf andere Projekte übertragen lassen.“

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.