Mainzer Entsorgungsbetrieb auf Bildungsmesse

UmweltPädagogik mit Blick in die Zukunft Didacta 2012 in Hannover vom 14. bis 18. Februar 2012 – das UmweltBildungsZentrum Mainz stellt sich vor

Mainz, 30.01.12 Als einer der außerschulischen Lernorte für Kreislaufwirtschaft in Rheinland-Pfalz ist in diesem Jahr der Entsorgungsbetrieb der Landeshauptstadt Mainz erstmals auf der größten Bildungsmesse Deutschlands, der Didacta in Hannover vertreten. Bereits seit vielen Jahren bietet dieser städtische Eigenbetrieb Mainzer Kindergärten, Schulen und Gruppen ein abwechslungsreiches abfallpädagogisches Programm.

Die rheinland-pfälzischen ‚Außerschulischen Lernorte zur Kreislaufwirtschaft’ aus Ahrweiler, Ludwigshafen, Kirchberg, Kaiserslautern und Mainz und das Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz gestalten zusammen mit JuP Umweltbildung Lohmar diesen ersten gemeinsamen Messeauftritt in Hannover. Vorgestellt werden dabei die Außerschulischen Lernorte der jeweiligen Einrichtung, deren Konzept, Programm und Entwicklung.

In Mainz ist dies das UmweltBildungsZentrum (ubz), eine gemeinsame Einrichtung von Entsorgungsbetrieb und Wirtschaftsbetrieb Mainz, die fachlich vom Umweltamt unterstützt wird. Angesiedelt war es seit September 2003 in Budenheim, wo es eine begehbare Kompostmiete und ein Freilandklassenzimmer präsentierte. Derzeit wird es am neuen Standort in Weisenau (ehem. Portland-Gelände) neu errichtet und soll im Jahr 2013 eröffnet werden.

Das Angebot wird zukunftsweisend verändert: Da die Verwertung des Bioabfalls aus der Stadt Mainz von Kompostierung auf Vergärung umgestellt wird, wird auch die Konzeption des ubz angepasst. So durchwandern die jungen BesucherInnen in Zukunft eine Bioabfallvergärungsanlage mit integriertem, auf Kraft-Wärme-Kopplung basierendem Blockheizkraftwerk. Den bisherigen Schwerpunkt „Kompostierung“ wird der Themenkomplex „Energetische Nutzung von Bioabfall“ ergänzen, welchen die Kinder selbständig erarbeiten sollen. Die abwechslungsreiche Erlebniswelt will die Neugier der Kinder wecken, sie lässt sie selbst erkunden. Sie schafft positive Erlebnisse und vermittelt ihnen konkrete Lerninhalte in Bezug auf die Themen Abfall und Energie.

Die Mainzer Einrichtung präsentiert sich in Hannover gemeinsam neben deutschlandweit bekannten Lernorten wie z.B. dem Klimahaus Bremerhaven, der Autostadt Wolfsburg oder der Biosphäre Potsdam. Am Samstag, 18. Februar 2012, um 13:00 Uhr findet der Workshop „Abenteuer Abfall – Regen auf Müll“ der JuP Umweltbildung Lohmar statt, der verdeutlicht wie Regen Schadstoffe in Boden und Gewässer tragen kann.

Didacta, Die Bildungsmesse, 14.-18.2.2012, Halle 23, Stand C54. Ansprechpartnerin vor Ort am 16. und 17. Februar: Anna Schleifer

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.