Heimkindern bei Bewältigung des Schicksals helfen

Heimkinder

Bei Bewältigung des Schicksals helfen

Mainz, 31.01.12 Zur Einberufung einer Anhörung zum Thema Misshandlung von Heimkindern in den Jahren 1949 bis 1975 erklärt Elisabeth Bröskamp, Kinderpolitische Sprecherin BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag Rheinland-Pfalz:

„Es ist eine gesellschaftliche Pflicht, das Unrecht aufzuarbeiten, das Heimkindern angetan wurde. Aus diesem Grund hat sich der rheinland-pfälzische Landtag entschlossen, eine Anhörung zum Thema einzuberufen. Damit folgt der Landtag den Vorschlägen des Runden Tisches Heimerziehung. Ziel ist es, den Betroffenen in der Bewältigung ihres Schicksals Hilfe anzubieten.

Der Abschlussbericht des Runden Tisches Heimerziehung hat gezeigt, dass das an Heimkindern in der Nachkriegszeit begangene Unrecht gegen elementare Grundsätze der Verfassung wie die Unantastbarkeit der Menschenwürde, das Recht auf persönliche Freiheit und körperliche Integrität, das Verbot der Zwangsarbeit und Kinderarbeit sowie das Recht der religiösen Selbstbestimmung verstoßen hat. Die Palette der begangenen Untaten reicht von Demütigungen, über körperliche Strafen bis zur sexuellen Gewalt. Dies ist ein Ausmaß von Unrecht, das eine Aufarbeitung zwingend notwendig macht.“

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.