Veranstaltung zu Bildungsungerechtigkeit

Friedrich-Ebert-Stiftung: Einladung zur Veranstaltung „Bildungs(un)gerechtigkeit“ mit Ministerin Doris Ahnen am 29.02.2012

Mainz, 14.02.12 „Gleiche Bildungschancen für alle sind ein zentraler Punkt und Ausdruck für Chancengleichheit und soziale Gerechtigkeit,“ sagt Bildungsministerin Doris Ahnen. Am Mittwoch, 29.2., ist sie Gast, um mit ArbeiterKind.de-Gründerin Katja Urbatsch über das Thema Bildungs(un)gerechtigkeit zu sprechen. Denn die neusten Ergebnisse des Eurostudent-Report zeigen, dass in Deutschland in diesem Punkt viel zu tun bleibt: Nur zwei Prozent der Studierenden deutscher Hochschulen kommen aus Familien, deren Eltern einen Hauptschulabschluss haben oder ein Berufsvorbereitungsjahr absolviert haben. Bei zwei Drittel der Studierenden hingegen schlossen bereits die Eltern ein Studium ab.

Andere Untersuchungen zeichnen ein ähnliches Bild von geringer Durchlässigkeit im deutschen Bildungssystem. Auch Katja Urbatsch – selbst die Erste ihrer Familie, die studierte – merkte schnell, dass Kommilitoninnen und Kommilitonen aus Akademikerfamilien von Vorteilen an der Uni profitierten. Urbatsch beschloss, Nicht-Akademikerkinder auf ihrem Weg zu einem Hochschulabschluss zu unterstützen: 2008 gründete sie ArbeiterKind.de. „Mein Anliegen ist es, dass die eigenen Vorlieben, Leistungen und Potenziale den Bildungsweg des Einzelnen bestimmen und nicht der familiäre Hintergrund,“ schreibt Urbatsch in ihrem Buch „Ausgebremst: Warum das Recht auf Bildung nicht für alle gilt“.

Aus diesem Buch wird Urbatsch auf der Veranstaltung Ausschnitte lesen. Im Anschluss spricht sie mit Ministerin Doris Ahnen über Hürden zur Bildung in Deutschland und in Rheinland-Pfalz.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten. Eine Anmeldebestätigung erfolgt nicht. Anmeldung an: Friedrich-Ebert-Stiftung Regionalbüro Mainz Rheinland-Pfalz / Saarland Große Bleiche 18-20 55116 Mainz Tel.: 06131 / 96067-12 Fax: 06131 / 96067-66 Stephanie.Hepper@fes.de

www.fes.de/mainz

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.