Eveline Lemke zu Opel

Opel

Lemke: GM muss Opel mehr Entwicklungsmöglichkeiten geben

Mainz-Kastel, 17.02.12 Anlässlich ihres Besuches im Opel-Entwicklungszentrum in Mainz-Kastel nimmt die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke Stellung zu den aktuellen Zahlen von Opel. „Opel muss die Freiheit bekommen, sich zu entwickeln wie jedes andere Unternehmen auch. Das bedeutet weniger Beschränkungen durch den Mutterkonzern GM und freie Marktzugänge gerade in die Wachstumsregionen dieser Welt. Opel hat große Innovationskraft, das Unternehmen braucht endlich mehr Möglichkeiten sie zu entfalten. Das – und nicht erneute Streichungen bei den Beschäftigten in Deutschland und Europa – ist der Weg damit Opel wieder Gewinne machen kann. Im Opel-Forschungszentrum in Mainz-Kastel werden viele wichtige Neuerungen im Bereich der Elektro-Mobilität entwickelt. Wir wollen, dass Opel als Partner im gemeinsamen E-Mobilitäts-Schaufenster von Rheinland-Pfalz und Hessen eine wichtige Rolle spielt.“

Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke und Wirtschaftsstaatssekretär Ernst-Christoph Stolper besuchten das Opel-Entwicklungszentrum in Mainz-Kastel, um sich über die Entwicklungen der E-Mobilität für verschiedene Antriebslösungen bei Opel zu informieren.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.