Weniger Unterrichtsausfall als CDU vermutet

Unterrichtsversorgung

Weniger Unterrichtsausfall vermutet

Mainz, 02.03.12 Hoch her ging es in der gestrigen Sitzung des Bildungsausschusses im Landtag. Die CDU hatte eine große Anfrage zum Unterrichtsausfall eingereicht, wahrscheinlich um Mudition für ihre Unterrichtsausfallkampagne zu bekommen.

Das Ergebnis war für die bildungspolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Bettina Dickes, allerdings enttäuschend. So fallen bei den angeblich besonders unterversorgten Gymnasien nur 1,8% der Unterrichtsstunden aus. Bettina Dickes war enttäuscht. Sie sprach von Trickserei, da die Eingabemaske für die Datenerfassung des Unterrichtsausfalls viele Fälle nicht vorgesehen hätte. So seien beispielsweise der Ausfall von Doppelbesetzungen im Förderunterricht nicht aufgelistet, genauso wenig Stundenkürzungen in Kleingruppen an Gymnasien. Auch krankheitsbedingter Unterrichtsausfall sei nicht berücksichtigt worden.

In ihrer großen Anfrage hatte sich die CDU allerdings auf „strukturellen“ Unterrichtsausfall beschränkt. Sie wollte also wissen, wieviel Unterricht aufgrund von fehlenden Stellenbesetzungen ausfällt. Dass es trotz erfülltem Stellenplan zu vorübergehendem Unterrichtsausfall kommen kann, ist durch jahreszeitlich bedingte Krankheitswellen nie ganz auszuschließen. Das geht den Schulen so, das geht den Unternehmen so. In der offiziellen Schulstatistik, die im Gegensatz zu den CDU-Fragen alle Fälle vorsieht, ist die Quote des Unterrichtsausfalles deshalb etwas höher als in der CDU-bedingten Sonderstatistik, die vielen Schulleitern Überstunden abnötigte.

Entsprechend entnervt die Reaktionen der bildungspolitischen Sprecherinnen der Koalitionsfraktionen:

„Wer täuscht wen?“

Mainz, 02.03.12 Die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Bettina Brück, kritisierte die Presseerklärung der CDU-Bildungspolitikerin Bettina Dickes.

„Es ist absurd, wenn die CDU-Fraktion der Landesregierung Täuschung vorwirft, obwohl diese ausschließlich auf die Fragen geantwortet hat, die von der CDU gestellt wurden“. Die rheinland-pfälzischen Schulen mussten auf Veranlassung der CDU-Fraktion mit sehr großem Aufwand erheben, wie viel Prozent der zu erteilenden Pflichtstunden tatsächlich gehalten würden, und die Schulen hätten diese Frage beantwortet, so Brück weiter. Es sei weder die Schuld der Landesregierung noch der Schulen, wenn die Zahlen dabei nicht dem entsprechen, was sich die CDU-Fraktion für ihre Öffentlichkeitsarbeit wünsche.

„Vielleicht überlegt sich Frau Dickes künftig genauer, welche Frage sie stellt, damit sie nicht von der Antwort enttäuscht wird“, meint Brück.

Klöckners Twitter-Panne

Mainz, 02.03.12 Anlässlich der Twitter-Panne von Julia Klöckner während der gestrigen Sitzung des Bildungsausschusses teilte Ruth Ratter, Bildungspolitische Sprecherin BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag mit:

„Julia Klöckner hat heute demonstriert, worauf es ihr ankommt: Der Show-Effekt ist ihr wichtiger als die eigentliche politische Arbeit. Noch während der Bildungsausschuss tagt, fragt sie zeitgleich per Twitter, wer die gerade ihr bekannt gewordenen Ergebnisse einer „Studie“ zum Unterrichtsausfall erarbeitet habe. Die Antwort lautet peinlicherweise für Klöckner: Die Landesregierung – auf Anfrage der CDU. Mit der Bildungspolitik beschäftigt sich Julia Klöckner offensichtlich nicht, sie interessiert alleine die Show.

Die Große Anfrage der CDU-Fraktion hatte Klöckner im Ergebnis offenbar überrascht: Für die Gymnasien wurden im Soll-Ist-Vergleich nur 1,8 Prozent Unterrichtsausfall von den Schulen zurückgemeldet. Diese Fakten sprechen eine andere Sprache als die Horrormärchen vom Unterrichtsausfall, die Julia Klöckner gerne landauf und landab verbreitet.

Natürlich arbeiten wir in der Landespolitik daran, den strukturellen Unterrichtsausfall so gering wie möglich zu halten – auch in Zeiten knapper Kassen. Das funktioniert aber nicht mit unseriöser Skandalisierung. Die Verbesserung der Unterrichtssituation gehört zu den Zielen, die Rot-Grün im Koalitionsvertrag verankert hat.“

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.