Ostern mit Pfälzerwald-Lamm

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Naturschutz

Pfälzerwald-Lamm-Initiative 2012: Naturschutz mit der Speisekarte

Mainz, 13.03.12 „Regionale Produkte wie das Lammfleisch aus dem Pfälzerwald werden immer beliebter. Der Genuss der Spezialitäten ist zugleich Naturschutz mit der Speisekarte“, sagte der Staatssekretär des Landwirtschaftsministeriums Thomas Griese heute zur Eröffnung der Pfälzerwald-Lamm-Initiative 2012 in Neustadt.

Die Pfälzerwald-Lamm-Initiative trägt mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen und Veranstaltungen zur Vermarktung von Lammfleisch aus dem Pfälzerwald bei. „Die Lamm-Initiative bringt Naturschutz, Regionalentwicklung, artgerechte Tierhaltung und Gesundheit in Einklang – und das auf geschmackvolle Weise“, so Staatsekretär Griese. Denn die Schafe in den Wiesentälern seien nicht nur ein idyllisches Bild für Touristen, führt Griese weiter aus, die artenreichen Wiesen würden zuwachsen, wenn sie nicht bewirtschaftet werden. Zudem sorge die naturnahe Haltung auf den Kräuterwiesen für ein gesundes Lebensmittel. „Die Pfälzer-Lamm-Initiative zeigt, das Schutz durch Nutzung ein Erfolgsmodell für die Region sein kann – ein Modell, das wir sehr gerne unterstützen“, so der Staatssekretär.

Zu Ostern startet die Pfälzerwald-Initiative ihre „Kulinarischen Lammwochen“. In 23 Partnerbetrieben des Biosphärenreservates Pfälzerwald-Nordvogesen stehen Lammgerichte auf der Speisekarte. Viele der Restaurants seien Partnerbetriebe des Biosphärenreservates und engagierten sich seit Jahren für regionale Qualitätsprodukte und die Entwicklung ihrer Region. „Die Partnerbetriebe wie auch die Bauernmärkte sind zum Markenzeichen des Schutzgebietes Pfälzerwald geworden“, erklärt Griese. „Die Förderung dieser Initiativen hat für das Land einen hohen Stellenwert.“

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.