Immer mehr Schüler erreichen Schulabschluss

Weniger Schülerinnen und Schüler ohne Hauptschulabschluss

Bad Ems 14.03.2012. Der Anteil der Schülerinnen und Schüler, die von den allgemeinbildenden Schulen ohne Abschluss abgehen, ist zum Jahr 2011 erneut gesunken. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilt, verließen im vergangenen Jahr 43.878 Schülerinnen und Schüler die allgemeinbildenden Schulen des Landes, 2.469 bzw. 5,6 Prozent von ihnen ohne zumindest den Hauptschulabschluss (Berufsreife) erlangt zu haben. Der Anteil dieser Jugendlichen verringerte sich im Vergleich zum Vorjahr um 0,2 Prozentpunkte, im Zehnjahresvergleich sogar um 3,8 Prozentpunkte.

Der größte Teil der Schulabgängerinnen und -abgänger ohne Hauptschulabschluss stammte aus Förderschulen (58,9 Prozent). Drei von vier Schülerinnen und Schülern gingen hier ohne Hauptschulabschluss ab (75,3 Prozent). An den auslaufenden Hauptschulen waren es 9,5 Prozent, an Realschulen plus 3,8 Prozent. Mehr als die Hälfte der Abgängerinnen und Abgänger ohne Hauptschulabschluss hatte ein Abschlusszeugnis der Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Lernen (besondere Form der Berufsreife) oder ganzheitliche Entwicklung erhalten (51,9 Prozent). Diese speziellen Abschlüsse der Förderschulen liegen unterhalb des Hauptschulabschlussniveaus.

Die meisten Jugendlichen, die die allgemeinbildenden Schulen ohne Hauptschulabschluss verlassen, setzen ihre Schullaufbahn an einer berufsbildenden Schule fort. Sie haben dort auch die Möglichkeit, sich auf die Berufsreife vorzubereiten. Im Jahr 2011 erlangten 1.303 Schülerinnen und Schüler den Hauptschulabschluss an einer berufsbildenden Schule.

Anteil der Abiturienten steigt weiter

Weiter gestiegen sind die Anteile der Abgänger mit allgemeiner Hochschulreife und mit Fachhochschulreife. Der Anteil der Abgänger mit Hauptschulabschluss ging erneut zurück, während es bei den Absolventen mit Sekundarabschluss I (»Mittlere Reife«) keine Veränderung gab.

Weitere Informationen: www.statistik.rlp.de. Tabellen für kreisfreie Städte und Landkreise sind auf der Internetseite des Statistischen Landesamtes verfügbar: Schulentlassene allgemeinbildender Schulen nach Abschlussart und Verwaltungsbezirken (Tabelle1, Tabelle2). Weiterführende Informationen zur sonderpädagogischen Förderung liefert ein Artikel im Statistischen Monatsheft des Jahres 2011.

Die Daten über Schulentlassungen werden jährlich zum Schuljahresbeginn bei den rheinland-pfälzischen Schulen erfragt. Autorin: Bettina Link (Referat Bildung)

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.