Bezahlbaren Wohnraum schaffen

Forum Zukunft Bauen

Kühl: „Innovative Strategien für die Wohnungspolitik“

Mainz, 28.03.12 Auch wenn der Wohnungsbestand in Deutschland mittlerweile auf einem sehr hohen Niveau sei, bedürfe es auch künftig eines eingreifenden und regulierenden Staates als Akteur in der Wohnungswirtschaft. Darauf wies Finanzminister Carsten Kühl heute beim „Forum Zukunft Bauen“ in Mainz hin.

„Ökologische Aspekte des Bauens, der Mangel an altersgerechtem Wohnraum, bezahlbares Wohneigentum gerade für junge Familien, das sind Herausforderungen, denen sich die Politik auch heute zu stellen hat“, sagte der Minister, in dessen Zuständigkeit auch das Ressort „Bauen“ fällt.

„Wohnungsbau und Wohnungswirtschaft sind längst zu einer komplexen Quer-schnittsaufgabe geworden. Die Wohnungspolitik hat sich den unterschiedlichen gesellschaftlichen Entwicklungen zu stellen und muss ihre Konzepte daran ausrichten“, sagte Kühl. Mit dem „Forum Zukunft Bauen“, einer Gemeinschaftsveranstaltung des Ministeriums mit Verbänden der Wohnungswirtschaft, komme deutlich zum Ausdruck, dass dies eine Gemeinschaftsaufgabe von Staat und Gesellschaft sei. „Wir sind gefordert, innovative, an örtliche und regionale Gegebenheiten angepasste Strategien zu entwickeln und gemeinsam mit örtlichen Akteuren umzusetzen“, so der Finanzminister.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.