Weniger Schwangerschaftsabbrüche 2011

Gesundheit

Über 8 Prozent weniger Schwangerschaftsabbrüche im Jahr 2011 – Höchster Rückgang unter allen Bundesländern

Bad Ems, 10.04.12. Im Jahr 2011 entschieden sich 3.920 rheinland-pfälzische Frauen zu einem Schwangerschaftsabbruch. Nach Mitteilung des Statistischen Landesamtes in Bad Ems waren das 8,4 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Deutschlandweit ging die Zahl der Abbrüche um 1,4 Prozent zurück. Rheinland-Pfalz verzeichnete damit den höchsten prozentualen Rückgang der Schwangerschaftsabbrüche aller Bundesländer. Es folgen das Saarland (minus 7,9 Prozent), Hamburg (minus 7,7 Prozent) und Mecklenburg-Vorpommern (minus 4,3 Prozent).

Die Motive, warum sich schwangere Frauen für eine Abtreibung entscheiden, werden statistisch nicht erfasst. Daher sind auch die Beweggründe, die zu einem Rückgang der Abtreibungen geführt haben könnten, nicht bekannt. Der Rückgang ist zumindest teilweise auf die demographische Entwicklung zurückzuführen.

Bezieht man die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche auf die Zahl der 15- bis 45-jährigen Frauen, so zeigen sich im Zeitablauf nur geringe Veränderungen in der Abbruchquote. Im Jahr 2000 gab es in Rheinland-Pfalz 5,7 Abbrüche je 1.000 Frauen, 2011 waren es 5,4.

Knapp fünf Prozent der Frauen, die sich im vergangenen Jahr für einen Abbruch entschieden, waren noch nicht volljährig. Drei Viertel waren zwischen 18 und 34 Jahre alt, rund 14 Prozent zwischen 35 und 39 Jahre. Der Anteil der über 40-Jährigen lag bei rund sieben Prozent. Gut 43 Prozent der schwangeren Frauen hatten vor dem Eingriff noch keine Lebendgeburt (Deutschland: 40 Prozent).

Die Zahlen stammen aus der Bundesstatistik über Schwangerschaftsabbrüche. Hierbei handelt es sich um eine Totalerhebung, die einen Überblick über Größenordnung, Struktur und Entwicklung der Schwangerschaftsabbrüche gibt. Die Daten zu dieser Statistik liefern Arztpraxen und Krankenhäuser, in denen Schwangerschaftsabbrüche vorgenommen wurden Autor: Torsten Hees (Sachgebiet Gesundheit, Rechtspflege)

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.