Jugendportal Rentenblicker

Rentenblicker erklärt Jugendlichen die Altersvorsorge

Speyer, 25. April 2012. Wie Alterssicherung funktioniert und was die gesetzliche Rentenversicherung schon in jungen Jahren leisten kann, zeigt www.rentenblicker.de, das Jugendportal der Deutschen Rentenversicherung. Nach einem Relaunch ist das Portal jetzt noch stärker auf Jugendliche von 16 bis 25 Jahren zugeschnitten.

Schüler im Ferienjob, Auszubildende, junge Eltern, Studenten oder Jugendliche im Freiwilligendienst finden hier lebensnahe Informationen zur Rentenversicherung. Außerdem gibt der Rentenblicker neutrale und von Geschäftsinteressen unabhängige Tipps zum Aufbau einer zusätzlichen Altersvorsorge.

Die Informationen im Rentenblicker orientieren sich an den Lebenslagen junger Menschen. Dazu gibt es in dem werbefreien Portal interaktive Angebote und Nachrichten. Der Stil ist klar und für Jugendliche verständlich. Das Portal ist auch für Menschen mit Behinderungen barrierefrei zugänglich.

Auf Wunsch kommen Fachleute der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz an die Schulen im ganzen Land, um Lehrerinnen und Lehrer im Unterricht bei Fragen zur Altersvorsorge zu unterstützen. Seit dem Start der Jugendkampagne erlebten rund 2 000 Schüler in Rheinland-Pfalz in insgesamt 100 Doppelstunden das Fach „Rente“.

Zudem gibt es kostenloses Unterrichtsmaterial für Schulen; weitere Hinweise hierzu unter www.rentenblicker.de. Das Anfordern der Materialien sowie des Rentenblicker-Schulservice ist kostenlos auch möglich per E-Mail an rentenblicker@drv-rlp.de oder per Fax an 06232 17-122214.

Hinweis an die Redaktion: Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz mit Hauptsitz in Speyer betreut 1,4 Millionen Versicherte, 80 000 Arbeitgeber und zahlt 645 000 Renten. Mit ihrem Beratungsnetz ist sie in allen Fragen der Altersvorsorge und Rehabilitation der regionale Ansprechpartner in Rheinland-Pfalz, als Verbindungsstelle zu Frankreich und Luxemburg auch bundesweit.

Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz Eichendorffstraße 4 – 6, 67346 Speyer Postanschrift: 67340 Speyer Telefon 06232 17-0 www.deutsche-rentenversicherung-rlp.de Pressesprecher Hans-Georg Arnold Telefon: 06232 17-1867, Telefax: 06232 17-121867 presse@drv-rlp.de

Rentenblicker erklärt Jugendlichen die Altersvorsorge

Speyer, 25.04.12 WWie Alterssicherung funktioniert und was die gesetzliche Rentenversicherung schon in jungen Jahren leisten kann, zeigt www.rentenblicker.de, das Jugendportal der Deutschen Rentenversicherung. Nach einem Relaunch ist das Portal jetzt noch stärker auf Jugendliche von 16 bis 25 Jahren zugeschnitten.

Schüler im Ferienjob, Auszubildende, junge Eltern, Studenten oder Jugendliche im Freiwilligendienst finden hier lebensnahe Informationen zur Rentenversicherung. Außerdem gibt der Rentenblicker neutrale und von Geschäftsinteressen unabhängige Tipps zum Aufbau einer zusätzlichen Altersvorsorge.

Die Informationen im Rentenblicker orientieren sich an den Lebenslagen junger Menschen. Dazu gibt es in dem werbefreien Portal interaktive Angebote und Nachrichten. Der Stil ist klar und für Jugendliche verständlich. Das Portal ist auch für Menschen mit Behinderungen barrierefrei zugänglich.

Auf Wunsch kommen Fachleute der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz an die Schulen im ganzen Land, um Lehrerinnen und Lehrer im Unterricht bei Fragen zur Altersvorsorge zu unterstützen. Seit dem Start der Jugendkampagne erlebten rund 2 000 Schüler in Rheinland-Pfalz in insgesamt 100 Doppelstunden das Fach „Rente“.

Zudem gibt es kostenloses Unterrichtsmaterial für Schulen; weitere Hinweise hierzu unter www.rentenblicker.de. Das Anfordern der Materialien sowie des Rentenblicker-Schulservice ist kostenlos auch möglich per E-Mail an rentenblicker@drv-rlp.de oder per Fax an 06232 17-122214.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.