Ebert-Stiftung mit spannenden Veranstaltungen

Mai-Veranstaltungen der Friedrich-Ebert-Stiftung

Mainz, 30.05.12. Am Mittwoch, dem 9. Mai 2012, findet ab 19.00 Uhr in der Showbühne Mainz die Fortführung der Nachhaltigkeitsreihe – diesmal mit dem Thema „Kernkraft und Kohle ade – Wohlstand und Lebensqualität auf Basis erneuerbarer Energien?“ – statt. Unter der Moderation von SWR-Umweltredakteur Axel Weiß diskutieren Oliver Wagner vom Wuppertal-Institut, Jens Guth MdL, Thomas Berg vom Ingenieur-Netzwerk Energie eG und Dr. Kai Niebert von den NaturFreunden im Jahr nach dem beschlossenen Atomausstieg, ob und wie unsere Zukunft auf Basis erneuerbarer Energien und dezentraler Versorgung gestaltet werden kann.

Am Mittwoch, dem 16. Mai 2012, lädt die FES ab 19.00 Uhr zu einer großen Veranstaltung u.a. mit Ministerpräsident Kurt Beck, dem Saar-SPD-Chef und designierten saarländischen Wirtschaftsminister Heiko Maas sowie den rheinland-pfälzischen Ministerinnen Doris Ahnen und Malu Dreyer in den Frankfurter Hof in Mainz ein: Unter dem Motto „Perspektiven der Sozialen Demokratie – Zukunftsfähigkeit durch Wandel!“ willdie FES über sozialdemokratische Werte und ihre Umsetzung in der Praxis auf verschiedenen Ebenen diskutieren. Gesellschaftliche Entwicklungen vorauszusehen und die Entwicklung der Sozialen Demokratie zu begleiten ist dabei auch Anliegen der Friedrich-Ebert-Stiftung als einem der führenden Think-Tanks weltweit. Das Mainzer Büro bedankt sich im Rahmen dieser Veranstaltung für fast ein Vierteljahrhundert Arbeit an der Spitze bei Rolf Mantowski und möchte gleichzeitig seinen Nachfolger, Dr. Martin Gräfe, herzlich begrüßen.

Am Donnerstag, dem 24. Mai 2012, findet ebenfalls ab 19.00 Uhr das diesjährige Seminar „Winzergenossenschaften auf dem Weg in die Zukunft VI“ im Edelhof in Kirrweiler statt. Vor dem Hintergrund von großen Genossenschaftsfusionen wollen wir unter der Moderation des Landtagsabgeordneten Wolfgang Schwarz, Weinbaupolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, mit unseren Experten über grundsätzliche und praktische Fragestellungen diskutieren, z. B. über die Vorteile und Notwendigkeiten von Fusionen, und bis zu welcher Mitgliederzahl und bis zu welcher regionalen Spreizung Fusionen sinnvoll sind. Wie eigenständig bleiben etablierte und eingeführte Marken unter einem neuen Dach?

Und für Kurzentschlossene: Am Mittwoch, dem 2. Mai 2012, wird unsere bereits mehrfach gezeigte Ausstellung „50 Jahre ?Gastarbeiter‘ aus der Türkei – 100 Fotografien von Mehmet Ünal“ um 17.00 Uhr im Foyer des Jugend- und Sozialamtes Pirmasens eröffnet.

weitere Informationen: Friedrich-Ebert-Stiftung Regionalbüro Mainz Rheinland-Pfalz / Saarland Große Bleiche 18-20 55116 Mainz Tel.: 06131 / 96067-12 Fax: 06131 / 96067-66 Stephanie.Hepper@fes.de www.fes.de/mainz

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.