EU-Projekttag an Schulen

Ministerpräsident Beck diskutierte mit „Schlossschülern“ in Mainz

Mainz, 14.05.12. Junge Menschen sind die Zukunft Europas. Im Rahmen der Europawoche fand jetzt wieder der EU-Projekttag „Europa in die Schulen“ statt. Ministerpräsident Kurt Beck besuchte zu diesem Anlass das Gymnasium am Kurfürstlichen Schloss in Mainz. Unter dem Motto „Rheinland-Pfalz, Europa und wir vom Schloss“ diskutierten Schülerinnen und Schüler der fünf Sozialkunde-Leistungskurse mit dem Ministerpräsidenten über aktuelle politische Fragen.

„Europa darf nicht nur ein formales Gebilde sein, das sich vorrangig um fiskalische und technokratische Fragen kümmert. Wir müssen auch eine Leidenschaft für Europa fördern, die ganz wesentlich von Begegnungen und persönlichen Erfahrungen geprägt wird. In diesem Zusammenhang ist für mich auch die Freizügigkeit an den Grenzen ein ganz wichtiges Thema“, betonte Ministerpräsident Beck. Er zeigte sich begeistert von den vielen europäisch ausgerichteten Aktivitäten des Schlossgymnasiums, angefangen vom bilingualen Unterricht, von Partnerschaften und Schülerbegegnungen bis zu Kunstprojekten, die Europa zum Thema haben. Entsprechend informiert und engagiert zeigten sich die Jugendlichen bei der Diskussion, die die Leistungskurse in einzelnen Themenblöcken vorbereitet hatten.

Der Ministerpräsident erläuterte, wie für ihn die notwendigen Sparziele mit Wachstumsimpulsen vereinbart werden könnten und sprach sich für eine Finanztransaktionssteuer aus. Großes Interesse zeigten die Schülerinnen und Schüler ebenso an der Diskussion über die Chancen und Herausforderungen des EU-Rettungsschirms, den Bologna-Prozess, einem möglichen Beitritt der Türkei zur EU oder den Auswirkungen der Wahlen in Frankreich und Griechenland.

Bei dem EU-Projekttag handelt es sich um eine bundesweite Aktion, die auf eine Initiative der Bundeskanzlerin und der Regierungschefs der Länder zurückzuführen ist. Sie ist im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im Jahr 2007 ins Leben gerufen worden. Aufgrund des großen Erfolgs hatten die Länder mit dem Bund im Dezember 2007 vereinbart, den Projekttag weiter durchzuführen.

Durch Diskussionen mit Politikern und Vertretern Europäischer Institutionen soll bei Schülerinnen und Schülern das Verständnis und Interesse für die Europäische Union gestärkt werden. Der EU-Projekttag soll einen Impuls geben, um das Europabewusstsein an den Schulen fördern. In Rheinland-Pfalz beteiligen sich mehrere Minister und Ministerinnen sowie Staatssekretäre und Staatssekretärinnen heute und an weiteren Terminen im ganzen Land am EU-Projekttag.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.