Masterplan Workshop Mobilität

Weltkulturerbe oberes Mittelrheintal

Zweiter Workshop im Masterplanprozess zu den Themen Mobilität, Verkehr und Lärm

Koblenz, 19.05.12. Mehr als 90 Teilnehmer fanden sich in der Jugendherberge in Kaub ein zum zweiten Workshop mit den Themenschwerpunkten Mobilität, Verkehr und Lärm. „Ich freue mich, dass sich in diesem Workshop besonders viele Bürgerinnen und Bürger sowie Initiativen einbringen. Wir müssen die Dinge angehen, die in den nächsten Jahren bearbeitet werden können, ohne die Visionen aus den Augen zu verlieren“, so Präsident Uwe Hüser bei der Begrüßung.

Der Workshop startete mit einem Impulsreferat durch den Landrat des Rhein-Lahn-Kreises, Günter Kern. Er gab einen umfangreichen Überblick über den Status Quo im Welterbegebiet und wies auf die vielfältigen Herausforderungen der Zukunft.

Anschließend diskutierten die Teilnehmer in zwei parallel laufenden Arbeitsgruppen über die beiden Themenschwerpunkte Rheinquerung und Lärm. Moderiert durch die Firma entra aus Winnweiler wurden in beiden Gruppen zunächst alternative Lösungsansätze ermittelt. Bearbeitet wurden diese anschließend in kleineren Gruppen. Dabei definierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Engpässe, Ziele und Visionen sowie Strategien und benannten mögliche Beteiligte. Die Ergebnisse der einzelnen Gruppen wurden innerhalb der jeweiligen Gesamtgruppe präsentiert. In der Mittagspause hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit, die Ergebnisse der Parallelgruppe zu begutachten.

Am Nachmittag berichtete Dipl. Ing. Michael Schimek, Geschäftsführer des Arbeitskreises Wachau, über das Mobilitätskonzept der Welterberegion Wachau. Danach waren die Teilnehmer noch einmal gefragt. In sechs Arbeitsgruppen wurden konkrete Projekte mit Engpässen, Zielen und Visionen, Strategien und Beteiligten zu den Handlungsfeldern ÖPNV und insbesondere die Anbindung der Höhengemeinden, touristische Angebote, Ortszugänge, Gefahrguttransporte, Radwege, Klima- und Umweltschutz erarbeitet und anschließend im Plenum vorgestellt.

Die Ergebnisse des Workshops werden im Internet unter www.masterplan-mittelrheintal.de veröffentlicht.

Der nächste Workshop zu den Themen Wirtschaft und Energie findet unter Beteiligung von Ministerin Eveline Lemke am 30.05.2012 von 10.00 bis 16.30 Uhr in der Stadthalle Lahnstein statt. Anmeldungen nimmt die SGD Nord entgegen: Andrea Mathy, E-Mail: masterplan@sgdnord.rlp.de oder Tel.: 0261 120-2139.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.