Weltnichtrauchertag

Anklam-Trapp: Nichtrauchen ist „in“

Mainz, 29.05.12. Anlässlich des Weltnichtrauchertages erklärt die Vorsitzende des Arbeitskreises für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Kathrin Anklam-Trapp:

„Zu den erfreulichen Entwicklungen des letzten Jahres gehört, dass der Tabakkonsum von Jugendlichen einen erneuten Tiefststand erreicht hat. Die Zahl der rauchenden Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren ist 2011 auf unter 12 % in Deutschland gesunken. Und immer mehr Menschen entscheiden sich gegen das Rauchen. Aus unserer Sicht besteht aber weiterhin die Notwendigkeit, die suchtpräventiven Maßnahmen in Rheinland-Pfalz fortzusetzen, um die Menschen vor den tödlichen Folgen des Rauchens zu schützen. Nach Erhebungen des Deutschen Krebsforschungszentrums sterben jährlich etwa 140.000 Frauen und Männer an den Folgen des Tabakkonsums; für Rheinland-Pfalz ist von rund 7.000 Todesfällen auszugehen. In den vergangenen Jahren ist der Schutz vor Passivrauch in vielen Lebensbereichen durch das rheinland-pfälzische Nichtraucherschutzgesetz verbessert worden. Rauchen ist das größte vermeidbare Gesundheitsrisiko.

Ziel des Weltnichtrauchertages 2012 ist es, die Bevölkerung auf die Folgen des Rauchens aufmerksam zu machen.“

Dieses Jahr ist der Weltnichtrauchertag der Einflussnahme der Tabakindustrie gewidmet. Am 31. Mai 2012 jährt sich der Weltnichtrauchertag zum zwanzigsten Mal. Er steht unter dem Motto „LASS DICH NICHT EINWICKELN! – Rauchen kennt nur einen Gewinner: Die Tabakindustrie“.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.