Opel bis 2016 gesichert

Opel-Standorte vorerst gesichert

Beck: Neue Chancen positiv begleiten

Mainz, 14.06.12. „Unser gemeinsamer Einsatz hat sich gelohnt. Die vier deutschen Opel-Standorte bleiben zumindest vorläufig alle erhalten.“ Diese positive Bilanz zog der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck, der sich in den vergangenen Wochen gemeinsam mit den Ministerpräsidentinnen aus Nordrhein-Westfalen und Thüringen sowie seinem hessischen Amtskollegen in zahlreichen Gesprächen mit den Opel-Betriebsräten und den Vertretern der Geschäftsführung und des Mutterkonzerns GM für einen Erhalt der deutschen Standorte stark gemacht hatte. Ausdrücklich lobte Beck die enge Abstimmung mit dem Betriebsrat und der IG Metall. „Wir haben uns in all den Runden nicht auseinander dividieren lassen. Das hat letztlich auch den amerikanischen Mutterkonzern zum Einlenken bewogen.“ Ministerpräsident Beck begrüßte die Ankündigung von GM, nun Investitionen in Milliardenhöhe für Opel zu tätigen. „Wir werden die neuen Chancen für die deutschen Standorte im Rahmen unserer Möglichkeiten natürlich positiv begleiten“, so der rheinland-pfälzische Regierungschef.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.