Reich in Stiftungsvorstand

Stiftung für Internationale Rechtliche Zusammenarbeit

Reich erneut ins Kuratorium gewählt

Mainz, 16.06.12. „Unsere Justiz in Rheinland-Pfalz ist ein aktiver Partner in einem Europa der Regionen. Ein aktiver Justizaustausch mit unseren europäischen Nachbarn ist ein wichtiger Baustein für ein besseres Verständnis untereinander“, betonte Staatssekretärin Beate Reich, die zum zweiten Mal zum Mitglied in das Kuratorium der Deutschen Stiftung für Internationale Rechtliche Zusammenarbeit (IRZ) gewählt wurde. Rheinland-Pfalz ist mit der Wahl von Staatssekretärin Reich seit 2010 im Kuratorium der Stiftung vertreten.

„Rechtsstaatlichkeit und Demokratisierung sind Voraussetzung, um grundrechtliche Freiheiten zu wahren und um gesellschaftliche Strukturen zu stärken sowie wirtschaftliches Wachstum anzuregen. Die IRZ-Stiftung verfügt über einen großen Erfahrungs- und Wissensschatz im Bereich der internationalen rechtlichen Zusammenarbeit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen diese von der Institution getragene Erfahrung und dieses Wissen in den vielfältigen Projekten kontinuierlich kompetent und effizient um“, so Reich.

Information: Die Deutsche Stiftung für internationale rechtliche Zusammenarbeit e. V. (IRZ-Stiftung) wurde im Mai 1992 auf Initiative des Bundesministeriums der Justiz als eingetragener Verein gegründet. Vorausgegangen waren vielfältige Anfragen, mit denen die Umbruchstaaten Mittel-, Ost- und teilweise auch Südosteuropas das Bundesministerium der Justiz um Hilfe bei den anstehenden Reformen baten.

Weitere Informationen: http://www.irz-stiftung.de

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.