Gebärdendolmetischerin im Landtag

Erster Schritt zur Barrierefreiheit – Gebärdendolmetscherin im Landtag

Mainz, 21.06.12. Der rheinland-pfälzische Landtag setzt heute anlässlich der Vorstellung des Zwischenberichts der Enquete-Kommission „Bürgerbeteiligung“ erstmals eine Gebärdendolmetscherin ein. Dazu erklärt Nils Wiechmann, Parlamentarischer Geschäftsführer:

„Mit dem Einsatz einer Gebärdendolmetscherin setzt der Landtag Rheinland-Pfalz ein wichtiges Zeichen: Wir wollen allen Menschen die Möglichkeit geben, am demokratischen Entscheidungsprozess teilzuhaben.

Der heutige Einsatz ist ein erster Erfolg der Enquetekommission Bürgerbeteiligung. Mit dem Zwischenbericht hat die Kommission erste Wege aufgezeichnet, wie wir die Teilhabe aller Menschen an demokratischen Prozessen stärken können. Dazu gehören für die Grünendie Senkung des Wahlalters, das kommunale Wahlrecht für AusländerInnen und die Stärkung der Frauen in den Parlamenten.“

Landtagssitzungen, die im Live-Stream übertragen werden, sollten komplett in Gebärdensprache untertitelt werden, forderte heute der Verein PARTIZIPATION in Mainz.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.