Gebärdensprachdolmetscher bereits 2002 im Landtag

Doch keine Premiere

Gebärdensprachdolmetscher bereits 2002 im Landtag

Mainz, 22.06.12. Gestern berichteten wir, dass es eine Premiere im Landtag gegeben habe: den ersten Einsatz einer Gebärdensprachdolmetscherin. Wir bezogen uns auf eine Pressemitteilung der Grünen.

Es ist doch schön, dass wir aufmerksame LeserInnen haben. So erhielten wir heute einen Anruf, dass bereits 2002 zwei Gebärdensprachdolmetscher im Landtag waren. Der Anlass war die Lesung des Landesgesetzes zur Herstellung gleichwertiger Lebensbedingungen für Menschen mit Behinderungen (LGGBehM) am 4. Dezember 2002. An diesem Tag besuchten zahlreiche Gehörlose und andere behinderte Menschen das Plenum.

Dieses Gesetz legt übrigens nahe, den Live-Stream der Plenarsitzungen im Internet mit Gebärdensprache zu untertiteln. So könnten Gehörlose die Sitzungen verfolgen.

Auch bei der anstehenden Sanierung des Landtagsgebäudes soll es um die Herstellung von Barrierefreiheit gehen, wie bereits in der Staatskanzlei und den meisten Ministerien im Zuge von Sanierungsarbeiten hervorragend verwirklicht. Zum Sozialministerium und dem Bildungsministerium gibt es sogar Blinden- und Sehbehinderten-Leitlinien. Auch das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung ist komplett barrierefrei.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.