Fluglärm: Rentsch kritisiert Hahn

Fluglärm

Billige Replik

Mainz, 26.06.12. Wie SWR und HR übereinstimmend berichten, schrieb Hessens Verkehrsminister Rentsch in einem Brief an den Mainzer Infrastrukturminister Roger Lewentz, dass hessische Bürger vermehrt unter den Nachtflügen des Flughafen Hahn litten. Die Maschinen seien laut, und Rheinland-Pfalz habe im Gegensatz zu Hessen keine Lärmschutzverordnung für den Flughafen. Das Land solle sich um seinen eigenen Fluglärm kümmern.

Im Rhein-Main-Gebiet wehren sich zunehmend die Menschen gegen den stark gestiegenen Fluglärm des Frankfurter Flughafens. Er wird durch die neue Nord-Ost-Landebahn ausgelöst, die bewusst so positioniert ist, dass der Hauptlärm der An- und Abflüge Mainz und Rheinhessen betrifft. Der ehemalige hessische Ministerpräsident Koch ließ seinerzeit sogar eine Chemiefabrik in der Anflugzone verlegen, um auf jeden Fall die Fluglärmverlagerung aus Hessen zu erreichen. Der rheinland-pfälzische Landtag hatte sich in der vergangenen Woche mit Übertretungen des Nachtflugverbotes am Frankfurter Flughafen beschäftigt.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.