Geld kommt aufs Land

LEADER / Ländlicher Raum

Höfken weist LEADER-Gruppen 2,1 Millionen Euro EU-Mittel zu Nationalparkregion wird besonders berücksichtigt

Mainz, 28.06.12. „Wir wollen, dass die erfolgreiche Arbeit der LEADER-Gruppen fortgeführt wird. In fünf LEADER-Regionen stellt die Landesregierung deshalb 2,1 Millionen Euro aus dem europäischen Landwirtschaftsfonds ELER zur Verfügung“, kündigte Landwirtschaftsministerin Ulrike Höfken heute an. Sie kommt damit den Empfehlungen des LEADER-Lenkungsausschusses nach, der sich in dieser Woche für die Mittelaufstockung ausgesprochen hatte.

„Den Menschen die Entwicklung der eigenen Region in die Hand zu geben, das hat den LEADER-Ansatz in vielen Regionen Europas zum Erfolgsmodell gemacht“, sagte Höfken. Für die zwölf rheinland-pfälzischen LEADER-Regionen sei die Ideenvielfalt der lokalen Akteure zum Entwicklungsmotor des ländlichen Raums geworden. Das wolle man auch für den geplanten Nationalpark nutzen. Als ein Kriterium der Mittelverteilung hat das Ministerium daher die Region „Hunsrück“ besonders berücksichtigt. Mit 1,2 Millionen Euro geht ein Großteil der Mittel in diese Region, an die zwei LEADER-Gruppen(LAG) Hunsrück und Erbeskopf.

Die weiteren Mittel werden den LAG Vulkaneifel, Moselfranken und Oberes Mittelrheintal zugewiesen. „Eine nachhaltige Entwicklung der ländlichen Räume durch lokale Initiativen und Lösungen, das ist auch der Auftrag der Rio-Konferenzen und ein Weg, um globale Herausforderungen wie Ressourcenverteilung und Klimawandel zu bewältigen, ergänzte Ministerin Höfken, die letzte Woche am Erdgipfel in Rio teilnahm. Die LEADER-Projekte setzten genau hier an. Ihre Bandbreite reiche dabei von nachhaltigem Energiemanagement über Tourismus und Natur bis hin zur Erhaltung attraktiver Dörfer.

Hintergrund: LEADER ist ein Förderprogramm der Europäischen Union, mit dem seit 1991 modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert werden. Mit Beginn der Förderperiode wurden jeder der anerkannten zwölf LEADER-Gruppen Mittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) zur Verfügung gestellt. Über die Erhöhung der Mittel aus einem Reservetopf berät der Lenkungsausschuss, bestehend aus Vertretern der LEADER-Gruppen und weiteren unabhängigen Vertretern. Der Lenkungsausschuss wurde im Jahre 2011 gegründet, um über eine transparente Verteilung der zur Verfügung stehenden Reservemittel zu entscheiden.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.