Minijobs zerstören Vollzeitarbeitsplätze

Minijobs

DGB Rheinland-Pfalz: Vorschläge der Bundesregierung gehen in die falsche Richtung

Mainz, 09.07.12. Die bekannt gewordenen Eckpunkte der geplanten Reform der Minijobs gehen nach Ansicht des DGB Rheinland-Pfalz „nicht weit genug“. Die Bundesregierung habe nicht erkannt, dass die aktuelle Minijobregelung für Lohndumping missbraucht werde und für viele Menschen obendrein der direkte Weg in die Altersarmut sei, kritisierte der DGB-Landesvorsitzende Dietmar Muscheid am Montag in Mainz.

Die Bundesregierung plant Berichten zufolge, die Einkommensgrenze von Minijobs um 50 Euro auf dann 450 Euro zu erhöhen. Zudem sollen Minijobber demnächst 4,6 Prozentpunkte zum pauschalen Rentenversicherungsbetrag des Arbeitgebers von 15 Prozent hinzuzahlen, wenn sie dem nicht ausdrücklich widersprechen.

Damit werde an der Konstruktion der Minijobs im Kern nichts verändert, sagte Muscheid. Dabei seien grundlegende Korrekturen zwingend notwendig. „Es hat sich erwiesen, dass Minijobs nicht die erhoffte Brücke in Vollzeitbeschäftigung darstellen. Stattdessen werden immer mehr Vollzeitstellen in Minijobs mit Niedrigstlöhnen umgewandelt. Diesem vorsätzlichen Lohndumping müssen wir einen Riegel vorschieben.“

Die vorgesehene Erhöhung des Rentenversicherungsbeitrags sei „im Prinzip der richtige Ansatz“, werde aber wohl kaum reichen, Altersarmut zu verhindern. Statt Minireform der Minijobs müsse das im März vorgestellte DGB-Konzept umgesetzt werden, sagte Muscheid weiter. Dazu zählten die volle Versicherungspflicht ab dem ersten Euro und die Abschaffung der pauschalen Besteuerung mit Ausnahmen für gesellschaftlich nützliche Tätigkeiten. Es müsse gelingen, unbürokratische Hinzuverdienstmöglichkeiten mit voller sozialer Absicherung zu schaffen und gleichzeitig zu verhindern, dass Vollzeitstellen zugunsten von Minijobs abgebaut würden.

Die Zahl der Minijobs in Rheinland-Pfalz beträgt aktuell rund 386.000. Das sind etwa 83.000 (plus 27,4 Pozent) mehr als im Jahr der Minijobreform 2003.

Weitere Informationen: Details zum Konzept des DGB zur Reform der Minijobs finden Sie im Internet unter: http://www.dgb.de/presse/++co++6d49dfe4-6df2-11e1-56f7-00188b4dc422

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.