Künstlerhaus Edenkoben mit erfolgreichen Stipendiaten

Jubiläum Künstlerhaus Edenkoben

Beck: Ein wichtiger Beitrag zur Kunstszene des Landes

Mainz, 10.08.12. 25 Jahre gibt es das Künstlerhaus Edenkoben. Bei der Festveranstaltung zum Jubiläum bezeichnete Ministerpräsident Kurt Beck das Haus als „eines der bekanntesten und mit seinen literarischen Projekten renommiertesten Deutschlands mit einem hohen Stellenwert für Rheinland-Pfalz“. „Es zeigt, wie nachhaltig die Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur einen Akzent in der kulturellen Szene setzt.“ Die Stiftung als haushaltsunabhängig agierende Initiative einzurichten, habe sich als klug und weitsichtig erwiesen.

Kulturpolitik in Rheinland-Pfalz habe zwei große Schwerpunkte: das kulturelle Erbe und das aktuelle Kulturschaffen, so Beck weiter. Eines der geförderten Projekte sei eben das Künstlerhaus Edenkoben und die Bilanz nach 25 Jahren könne sich sehen lassen. Fast 200 Stipendiatinnen und Stipendiaten waren in dieser Zeit dort zu Gast. Die Gäste kamen aus vielen verschiedenen Ländern – unter anderem aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, aus Frankreich, Italien, und Polen, aus Rumänien, Tschechien, der Ukraine und den USA. Dazu zählten so prominente Autorinnen und Autoren wie Nobel- und Zuckmayerpreisträgerin Herta Müller, Hanns-Josef Ortheil oder die ebenfalls mit Zuckmayer-Medaillen ausgezeichneten Martin Walser, Uwe Timm oder Adolf Muschg.

Das Künstlerhaus Edenkoben bietet Autorinnen und Autoren, Bildenden Künstlerinnen und Künstlern oder Musikerinnen und Musikern die Chance, für bis zu sechs Monate in Ruhe während eines Stipendiums zu arbeiten. Eine Lesung, ein Konzert oder eine Ausstellung sind häufig damit verbunden und werden vom Publikum sehr geschätzt.

„Das Künstlerhaus hat eine wichtige Funktion“, so Beck. „Es ist der Ort, an dem Kulturschaffende einen Beitrag zum Diskurs in unserer Gesellschaft und zu einer Verständigung über gemeinsame Werte und Normen leisten. In einer Welt, die sich durch globale Vernetzung und technisch-wissenschaftlichen Fortschritt immer schneller verändert, wird diese Verständigung gebraucht.“

Ministerpräsident Kurt Beck dankte allen, die die Arbeit des Künstlerhauses leisten und unterstützen. Mit seinem Glückwunsch verband er die besten Wünsche für die Zukunft.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.