Höchststand bei BAföG-Förderungen

Mehr als 30.000 Studierende in Rheinland-Pfalz erhalten BAföG-Leistungen

Bad Ems, 13.08.12. Im Verlauf des Jahres 2011 erhielten in Rheinland-Pfalz 30.268 Studierende Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Das waren 8,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilt, erreichte die Zahl der geförderten Studierenden damit einen neuen Höchststand seit der erstmaligen Erhebung der BAföG-Statistik in den 1970er Jahren. Bundesweit wurden im vergangenen Jahr 644.000 Studierende gefördert (plus 8,6 Prozent).

Nicht alle geförderten Studierenden erhielten die Leistung das gesamte Jahr. Im Durchschnitt wurden monatlich 19.455 Personen unterstützt. Bezogen auf alle Studierenden an rheinland-pfälzischen Hochschulen entspricht dies einem Anteil von 17,2 Prozent. Je Monat erhielten die Leistungsempfängerinnen und -empfänger durchschnittlich 444 Euro (2010: 428 Euro).

Weniger stark zugenommen – auf nunmehr 13.914 – hat die Zahl der geförderten Schülerinnen und Schüler. Sie stieg gegenüber dem Vorjahr um 0,8 Prozent. Schülerinnen und Schüler erhielten durchschnittlich 345 Euro pro Monat (plus 27 Euro).

Für Leistungen nach dem BAföG in Rheinland-Pfalz wendeten Bund und Land im Jahr 2011 insgesamt fast 138 Millionen Euro auf. Das waren fast 16 Millionen Euro und damit rund 13 Prozent mehr als im Jahr 2010. Deutschlandweit stieg die Förderungssumme um 10,7 Prozent auf nun 3,2 Milliarden Euro. In Form von Zuschüssen wurden in Rheinland-Pfalz 87 Millionen Euro ausgezahlt (63 Prozent), 51 Millionen Euro flossen als Darlehen. BAföG-Leistungen werden zu 65 Prozent vom Bund und zu 35 Prozent von den Ländern finanziert.

Die Zunahme der Gefördertenzahlen und des finanziellen Fördervolumens ist auch ein Ergebnis der Erhöhung der Bedarfssätze und Freibeträge, die infolge des 23. BAföG-Änderungsgesetzes rückwirkend zum 1. Oktober 2010 vollzogen wurde. Zudem war die Zahl der Studierenden im Jahr 2011 gegenüber dem Vorjahr um 3,4 Prozent auf rund 113.400 gestiegen.

Weitere Informationen zum BAföG finden Sie unter www.statistik.rlp.de. Informationen zur Entwicklung der Förderung im Zeitverlauf bietet ein Beitrag in den Statistischen Monatsheften. ( PDF-Datei, 138KB).

Die Daten basieren auf den Angaben der Ämter für Ausbildungsförderung. Die Berechnung der Förderbeträge erfolgt durch zentrale Rechenzentren. Diese leiten die statistischen Angaben einmal jährlich an die Statistischen Landesämter weiter.

Autorin: Bettina Link (Referat Bildung)

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.