Landtag bekommt neue Direktorin

Ursula Molka wird Landtagsdirektorin

Landtagspräsident Mertes verkündet Personalentscheidung

Mainz, 15.08.12. „Ich hatte das Glück unter zwei äußerst qualifizierten Bewerbern für den Posten des Landtagsdirektors auswählen und entscheiden zu können. Meine Entscheidung für Frau Molka ist keine Entscheidung gegen den Kollegen Dr. Glauben“, so Landtagspräsident Joachim Mertes nach der heutigen Sitzung des Präsidiums. „Das Benehmen im Vorstand zu meinem Personalvorschlag wurde mehrheitlich hergestellt“, so Mertes weiter.

Landtagspräsident Mertes legt großen Wert darauf, dass er vor der heutigen Präsidiumssitzung die beiden Bewerber, den Personalrat, die Gleichstellungsbeauftragte, sowie die Fraktionsvorsitzenden von seiner Absicht informiert hat, Frau Ursula Molka als neue Landtagsdirektorin zu ernennen.

Der Landtagspräsident erklärt ausdrücklich, dass er seine Entscheidung „ausschließlich aufgrund der hervorragenden Eignung, Befähigung und Leistungen von Frau Molka getroffen“ hat. „Es ist nicht Ausdruck parteipolitischer Unabhängigkeit und zudem sachfremd, den Wunschkandidaten der Oppositionsfraktion zum Landtagsdirektor zu ernennen, wenn sich eine aufgrund ihrer Befähigung, Leistung und Eignung geeignetere Kandidatin um die Stelle beworben hat“, so Landtagspräsident Mertes.

In ihren Jahren im Dienst des Landes Rheinland-Pfalz hat Frau Ministerialdirektorin Ursula Molka Berufserfahrung auf allen Ebenen der Landesverwaltung Rheinland-Pfalz gesammelt. Nach dem Zweiten juristischen Staatsexamen hat Frau Molka ihren Berufsweg in der Steuerverwaltung begonnen, in der sie acht Jahre arbeitete. Weitere zehn Jahre war Frau Molka in obersten Landesbehörden tätig. Von Oktober 1999 bis Dezember 2000 arbeitete sie in der Vertretung des Landes beim Bund und der Europäischen Union, von Dezember 2003 bis März 2005 leitete sie das Büro des Chefs der Staatskanzlei. In der Staatskanzlei wurde sie ab dem 1. April 2005 bis zum 14. September 2010 mit der Leitung des Referats „Personalangelegenheiten der Landesverwaltung und der Staatskanzlei, ressortübergreifende Personalplanung“ betraut. Daneben war sie stellvertretende Leiterin der Abteilung 1 „Zentralabteilung, Protokoll und Außenbeziehungen“. Von September 2010 bis Mai 2011 war Frau Molka Leiterin der Abteilung 1 „Justizverwaltung“ im Ministerium der Justiz. Seit dem 18. Mai 2011 ist Frau Molka die Ständige Vertreterin des Chefs der Staatskanzlei und die Leiterin der Abteilung 4 „Ressortkoordination, Landtag“ in der Staatskanzlei des Landes Rheinland-Pfalz.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.