Hardenburg restauriert

Bauen

Hardenburg für 6,5 Millionen Euro saniert

Mainz, 31.08.12. Nach umfangreichen Arbeiten wurde heute durch Finanzminister Carsten Kühl die Burgruine Hardenburg bei Bad Dürkheim saniert übergeben. „Baukultur ist eine Verpflichtung auf Dauer. Burgen, Schlösser und Altertümer prägen in besonderem Maße das Land und stiften Identität“, sagte Kühl zur Eröffnung.

„Vier Jahre Bauzeit bei Kosten von rund 6,5 Millionen Euro aus Landesmitteln erscheint im Vergleich zu einem Neubau als sehr lang. Das erklärt sich aus der Besonderheit des Ortes und der Lage hier im Wald“, sagte Kühl, der auch die Zuständigkeit für Bauen und Wohnen im Land hat. Unter anderem wurde der alte Wehrturm wiederhergestellt, ein modernes Besucherzentrum errichtet.

Im Sommer 2008 war Baubeginn, im Sommer 2010 Richtfest, heute die Einweihung. „Der Baukran fuhr zwei Tage über Waldwege, bis er endlich sein Ziel erreichte. Die einzige Erschließung der Baustelle erfolgte über die enge und steile Zufahrt von der Ortsmitte aus. So mussten 790 Kubikmeter Beton, 55 Tonnen Spritzbeton und 120 Tonnen Betonstahlmatten zur Burganlage transportiert werden“, schilderte Kühl die Umstände bei der Baumaßnahme. „Auch die Lebensgewohnheiten der vielfältigen Fledermausarten mit Ruhephasen im Winterhalbjahr wurden berücksichtigt.“

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.