Größte außerschulische Umweltbildungsmaßnahme Waldjugendspiele

30 Jahre Waldjugendspiele

Ministerpräsident Beck und Forstministerin Höfken ehren Landessieger

Mainz, 12.09.12. Den Wald mit allen Sinnen erleben: riechen, fühlen, hören, sehen, mal als Wissensquiz, mal als sportliche Herausforderung oder wie im Kreativwettbewerb eher künstlerisch. Seit 30 Jahren entdecken Schülerinnen und Schüler der dritten und siebten Klassen aus Rheinland-Pfalz das flächenmäßig größte Ökosystem unseres Bundeslandes während der Wald-Jugendspiele. Bei der Landessiegerehrung heute in Mainz hat Ministerpräsident Kurt Beck gemeinsam mit Forstministerin Ulrike Höfken, Landrat Winfried Werner, dem Vorsitzenden der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Rheinland-Pfalz, sowie Direktor Norbert Wahl vom Sparkassenverband Rheinland-Pfalz die in diesem Jahr erfolgreichen Teams ausgezeichnet.

„Der Wald ist ein zeitlos spannender Lernort für Kinder und Jugendliche, nur so ist das anhaltend große Interesse zu erklären, das die Wald-Jugendspiele seit drei Jahrzehnten erfahren“, stellte Ministerpräsident Beck fest. 21.240 Schülerinnen und Schüler aus 1.006 Klassen haben dieses Jahr an den Wettbewerben teilgenommen, davon 122 Schülerinnen und Schüler aus Frankreich. Seit 1982 haben über 430.000 Schülerinnen und Schüler die Spiele absolviert. „Damit sind die Wald-Jugendspiele die größte außerschulische Veranstaltung der Umweltbildung in Rheinland-Pfalz, die Landesforsten in Zukunft fortsetzen und gemeinsam mit seinen Partnern weiterentwickeln wird“, so Ministerin Höfken.

Die Klasse 3 der Burggartenschule Hachenburg und die Klasse 7d des Auguste-Viktoria-Gymnasiums Trier erreichten in diesem Jahr landesweit die meisten Punkte ihrer Klassenstufen und wurden damit zu Landessiegern gekürt. Weitere sechs Klassen konnten sich über ihre Preise bei der Prämierung der Siegerarbeiten des in die Spiele integrierten Kreativwettbewerbs „Wald-Kunst“ freuen, der 2012 unter dem Motto „Stadt-Wald-Fluss“ stand.

Eine besondere Auszeichnung erhielt Rainer Skischally aus Bitburg für sein langjähriges Engagement für die Wald-Jugendspiele und seinen Einsatz für Wald und Jugend in Rheinland-Pfalz. Ministerpräsident Beck überreichte ihm die Goldene Ehrennadel der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. „Die Schutzgemeinschaft kann sich glücklich schätzen, einen Mann wie Rainer Skischally in ihren Reihen zu haben. Als Pionier forstlicher Umweltbildung in Rheinland-Pfalz hatte er maßgeblichen Anteil daran, die Wald-Jugendspiele in Rheinland-Pfalz zu etablieren und zu ihrem Erfolg zu führen“, betonte Landrat Werner in seiner Laudatio.

Seit der ersten Stunde unterstützen auch die Sparkassen des Landes die Wald-Jugendspiele in Rheinland-Pfalz. „Die Gemeinwohlorientierung gehört zum Wesenskern der Sparkassenorganisation. Die Wald-Jugendspiele fördern erfolgreich das Umweltverständnis der Kinder und Jugendlichen, daher unterstützen der Sparkassenverband wie auch die Sparkassen vor Ort diese besondere Form der Umweltbildung gerne“, erläutert Direktor Wahl das Engagement. Auch im kommenden Jahr werden die Wald-Jugendspiele wieder fester Bestandteil der Umweltbildung von Landesforsten und der SDW sein. Landrat Werner: „Durch den engagierten Einsatz der Försterinnen und Förster sowie der vielen ehrenamtlichen Helfer, für den ich mich ganz herzlich bedanken möchte, werden wir auch in den nächsten Jahren mit den Wald-Jugendspielen den Wald in die Herzen der Kinder und Jugendlichen pflanzen.“

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.