Schnelles Internet kommt schneller

Breitband

Raab: Verfügbarkeit von LTE in Rheinland-Pfalz wird verdoppelt

Mainz, 12.09.12 Auf Einladung von Staatssekretärin Heike Raab haben sich Vertreter der Telekommunikationsunternehmen Deutsche Telekom, Telefónica Deutschland und Vodafone im Mainzer Innenministerium getroffen. Im Mittelpunkt des Meinungsaustauschs mit der Staatssekretärin standen die weiteren Schritte der Unternehmen für den Ausbau von LTE (Long-Term-Evolution) in Rheinland-Pfalz.

„Wir haben in den vergangenen Jahren enorme Fortschritte bei der Schließung der sogenannten ‚Weißen Flecken‘ erreicht. Gerade für ein Flächenland wie Rheinland-Pfalz bietet die LTE-Technik ein enormes Potenzial, vor allem im ländlichen Raum ein vollwertiges und schnelles Internet verfügbar zu machen“, sagte Staatssekretärin Raab im Anschluss an das Treffens. Raab begrüßte, dass alle Telekommunikationsanbieter seit der Verfügbarkeit von LTE in den zurückliegenden zwei Jahren große Ausbauanstrengungen erbracht und zugesagt hätten, diese in den kommenden Jahren fortzusetzen.

Gemeinsam appellierten Unternehmen und Staatssekretärin an die Elektronikindustrie, die Markteinführung neuer, LTE-fähiger Endgeräten zu forcieren. Beide Seiten verständigten sich darauf, einen Runden Tisch zum Ausbau von schnellem Internet in Rheinland-Pfalz einzurichten, der den technikneutralen Ausbau im Land sowohl im städtischen als auch im ländlichen Bereich voranbringen soll. Die Vertreter der Telekommunikationsunternehmen sagten zu, jeden Einzelfall auch weiterhin sorgfältig zu prüfen und die noch vorhandenen Versorgungslücken im Land möglichst rasch zu schließen.

Staatssekretärin Raab verband das Treffen mit der Einladung der Unternehmen zum Breitbandkongress des Landes Rheinland-Pfalz am 22. November in Worms.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.