Armut durch Arbeitsmarktreform begegnen

Anklam-Trapp: Wir brauchen Ordnung auf dem Arbeitsmarkt

Mainz, 13.09.12 Zur heutigen Pressemeldung des Statistischen Bundesamtes, die zeigt, dass die Armutsgefährdungsquote in den meisten Bundesländern gestiegen ist, erklärt die Vorsitzende des Arbeitskreises für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Kathrin Anklam-Trapp:

„Die heute veröffentlichten Zahlen machen deutlich: Wir brauchen dringend Ordnung auf dem Arbeitsmarkt, um die Armutsgefährdungsquote in Deutschland langfristig zu senken. Die SPD-Landtagsfraktion setzt sich schon lange für ,gute‘ Arbeit ein. Wir brauchen sichere und gesunde Arbeitsbedingungen, einen flächendeckenden Mindestlohn, eine gerechte Bezahlung, starke Arbeitnehmerrechte und berufliche Weiterbildung. Die Prekarisierung der Arbeitswelt darf nicht weiter fortschreiten. Denn gerade prekäre Beschäftigung führt mittel- und langfristig, aufgrund geringer Rentenansprüche, zu Altersarmut.“

(Anm.d.Red: Lesen Sie dazu auch den Bericht des Statistischen Landesamtes weiter unten.)

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.