Demenzkampagne schafft Verständnis und Akzeptanz

„Demenz – Zusammen leben“ – Der Welt-Alzheimer-Tag 2012

Mainz, 18.09.12. Seit seiner Einrichtung 1994 macht der Welt-Alzheimer-Tag in jedem Jahr am 21. September die Öffentlichkeit auf die Bedeutung der Alzheimer-Erkrankung und die Situation von Menschen mit Demenz und die ihrer Angehörigen aufmerksam. Dieses Jahr stehen der Welt-Alzheimer-Tag und die vielen Veranstaltungen und Aktivitäten rund um den Globus unter dem Motto „Demenz – Zusammen leben“.

Sozialministerin Malu Dreyer wies im Vorfeld des Welt-Alzheimer-Tages darauf hin, dass dieser Wahlspruch auf einen zentralen Aspekt des Themas Demenz verweise. „Menschen mit und ohne Demenz leben in einer gemeinsamen Welt, werden im Alltag allerdings zumeist getrennt wahrgenommen.“ In Deutschland seien rund 1,3 Millionen Menschen an Demenz erkrankt, davon allein 80.000 in Rheinland-Pfalz. „Diese Menschen und ihre Angehörigen dürfen wir nicht allein lassen, sondern müssen gemeinsam dafür Sorge tragen, dass sie dazugehören und in unserer Mitte leben können“, so Dreyer.

„Wir werden in Zukunft zum Glück alle älter, damit steigt aber auch zwangsläufig die Zahl der Menschen mit Demenz“, erklärt Jupp Arldt, Geschäftsführer der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG). Prognosen für das Jahr 2050 sagen eine Verdoppelung der Demenzerkrankungen voraus. „Wir müssen uns deshalb fragen, wie es gelingt, gesellschaftliche Teilhabe für Menschen mit Demenz zu organisieren und ihre Familien zu unterstützen“, regt Arldt an. „Die Frage ist, wie wir wirklich zusammen an einem Ort leben können, Menschen mit und Menschen ohne Demenz.“

Schon jetzt gibt es in Rheinland-Pfalz dazu gute Beispiele. Gerade der Welt-Alzheimer-Tag zeigt, dass sich viele Kommunen dem Thema Demenz verpflichtet fühlen. Landesweit können sich Interessierte auf unterschiedlichste Art und Weise über das Thema informieren. So finden z.B. im Kreis Mayen-Koblenz vom 07. bis 27. September Wochen der Demenz unter dem Motto „Auf dem Weg zu einer demenzfreundlichen Kommune“ statt. Auch der Kreis Südliche Weinstraße und die Stadt Landau veranstalten zwischen dem 14. und 22. September eine Demenzwoche. Vielseitige Veranstaltungen – Theaterstücke, Lesungen, Filmvorführungen, und ein Informationsstand auf dem Landauer und Annweilerer Wochenmarkt – beschäftigen sich mit dem Thema Demenz. Auch im Kreis Ahrweiler gibt es zwischen dem 19. und 27. September eine bunte Palette an Terminen rund um das Thema Demenz, z. B. Fitness- und Tanzveranstaltungen. Einen informativen Überblick über die verschiedenen Veranstaltungen im Land finden Sie unter: www.demenz-rlp.de.

Seit März 2004 klärt die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz (LZG) im Auftrag von Sozialministerin Malu Dreyer die Öffentlichkeit über die Hintergründe der Demenzerkrankung auf. Die Demenzkampagne und das Landes-Netz-Werk Demenz sind eingebunden in die Initiative „Menschen pflegen“ des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie. Durch eine engagierte und aktive Aufklärungsarbeit trägt die Kampagne dazu bei, Vorurteile zur Entstehung und zum Verlauf der demenziellen Erkrankung abzubauen und das Verständnis für erkrankte Menschen und ihre Angehörigen zu fördern. Ziel ist, der Ausgrenzung und Isolation der Betroffenen entgegenzuwirken und Impulse für einen würdevollen Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen zu geben.

Termine und Informationsmaterial zum Thema Demenz in Rheinland-Pfalz finden Interessierte unter www.demenz-rlp.de.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.