Neue Wohnformen: Durch Aktionswoche Wohnen kennenlernen

Aktionswoche Wohnen

Dreyer: Veranstaltungen zeigen Vielfalt des Angebotes

Mainz, 21.09.12. „Eine Gesellschaft des längeren Lebens, immer mehr Singlehaushalte und eine zunehmende Flexibilität im Arbeitsleben steigern den Bedarf für barrierefreien Wohnraum, gemeinschaftliche Wohnformen und vernetzte Nachbarschaften. Diese Themen stehen daher im Mittelpunkt unserer Aktionswoche, die heute beginnt“, sagte Sozialministerin Malu Dreyer heute in der Landesbausparkasse Rheinland-Pfalz in Mainz. Die zweite Aktionswoche Wohnen – gemeinsam von vielen unterschiedlichen Partnerinnen und Partnern getragen – zeichne sich durch eine große Vielfalt an Angeboten aus. „Über 90 Veranstaltungen dieser Aktionswoche nehmen neue Wohnformen für ein selbstbestimmtes Leben im Alter und bei Unterstützungsbedarf sowie energieeffizientes Bauen in den Fokus“, sagte die Ministerin. Zum breiten Angebot gehören Fachveranstaltungen, Beratungsangebote, Besuchertage in Wohnprojekten, Lesungen oder Ausstellungen.

„Die meisten Menschen wollen im Alter – auch bei Pflege- und Hilfebedarf – so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden wohnen. Das Land Rheinland-Pfalz will die Menschen in ihrem Wunsch unterstützen und strebt daher den Ausbau alternativer Wohnformen an“, sagte die Ministerin. Dazu gehören Haus- und Wohngemeinschaften, Mehrgenerationenwohnen und genossenschaftliche Wohnformen ebenso wie betreutes Wohnen und betreute Wohngruppen im Falle eines Pflege- oder Unterstützungsbedarfs.

Daneben sei es aber auch wichtig, das Wohnumfeld und die Infrastruktur auf die veränderten Wünsche und Bedürfnisse der Menschen einzustellen und neue technische Entwicklungen für die Unterstützung im häuslichen Bereich zu nutzen. Inzwischen gebe es viele Ideen und Projektmodelle; die Aktionswoche zeige die Vielfalt des Themas, die so groß wie die Vielfalt der Bedürfnisse der Menschen sei.

Anlässlich der landesweiten Aktionswoche Wohnen schaltete das Sozialministerium auch die Internetseite www.wohnen-wie-ich-will.rlp.de frei. Die neue Homepage informiert ältere Menschen mit und ohne Unterstützungsbedarf und Menschen mit Behinderung über die vielfältigen Formen des Wohnens. Neben ausführlichen Beschreibungen und Hinweisen zu den unterschiedlichen Angeboten bietet die Internetseite Informationen zu Beratungsstellen und Fördermöglichkeiten auf einer Seite an. „In anschaulichen Videos und Kurzberichten zeigen wir, welche Vielfalt des Wohnens bereits in Rheinland-Pfalz besteht. Die ausgewählten Projekte stellen Vorbilder dar und dokumentieren, was bereits jetzt alles möglich ist“, erläutert die Sozialministerin. Die Internetseite wird ergänzt mit Informationen zur Barrierefreiheit und vernetzten Nachbarschaften. „Beide Schwerpunkte sind wichtige Grundvoraussetzungen, selbstbestimmte und unabhängige Wohnformen zukünftig zu ermöglichen“, so die Ministerin.

„Als kompetenter Berater rund um die Immobilie stellen wir uns immer wieder auf neue Anforderungen ein, die die Veränderungen am Wohnungsmarkt in Rheinland-Pfalz mit sich bringen. Da der Wohnungsbestand oftmals nicht die vielfältigen Anforderungen an zeitgemäßes Wohnen erfüllt, rücken Modernisierungsmaßnahmen immer stärker in den Vordergrund. Energetische Sanierung, Barrierefreiheit und eine intakte Infrastruktur sind dabei die zentralen Themenstellungen“, hob Max Aigner, Vorstandsvorsitzender der Landesbausparkasse Rheinland-Pfalz hervor.

Auf den sieben Fachtagungen der Aktionswoche bieten Expertinnen und Experten verschiedener Fachrichtungen vielfältige Informationen. Themen sind unter anderem Wohnprojekte und ihr Finanzierungskonzept, Aufbau unterstützender Netzwerke im ländlichen Raum oder die Zukunft des Wohnens im Bestand. Zielgruppe dieser Veranstaltungen sind vor allem Kommunen und Wohnungsunternehmen, Wohnprojekte und Initiativen, Bürgermeister, Rat und Verwaltung, aber auch alle am Thema Wohnen Interessierte. Im Rahmen der Aktionswoche Wohnen 2012 hat das Land zudem gemeinsam mit dem Innen- und dem Finanzministerium sowie der Arbeitsgemeinschaft der rheinland-pfälzischen Wohnungsunternehmen erstmalig einen Wettbewerb „Lebendige Nachbarschaft in Rheinland-Pfalz“ ausgeschrieben. Er soll Nachbarschaft und bürgerschaftliche Unterstützung im Quartier in den öffentlichen Fokus rücken.

Die Abschlussveranstaltung zur Aktionswoche Wohnen findet am 28. September 2012 unter der Schirmherrschaft von Finanz- und Bauminister Dr. Carsten Kühl im Landesmuseum in Mainz statt. Alle Veranstaltungen sind auf der Internetseite www.aktionswoche-wohnen.rlp.de aufgelistet. Die Aktionswoche Wohnen 2012 wird im Rahmen des Europäischen Jahres des aktiven Alterns und der Solidarität zwischen den Generationen vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.