Interregionale Zusammenarbeit in der Großregion im Landtag

Interregionaler Parlamentarierrat im Landtag

Mainz, 24.09.12 „Der bevorstehende Vorsitz von Rheinland-Pfalz beim Gipfel der Großregion in den Jahren 2013 und 2014 und die Präsidentschaft von Landtagspräsident Joachim Mertes beim Interregionalen Parlamentarierrat (IPR) waren zentrale Themen beim Besuch einer Delegation des Parlaments der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens im Landtag. Die Delegation stand unter Leitung von Parlamentsvizepräsidentin Patricia Creutz. Beim Gespräch mit den belgischen Parlamentariern machte Mertes deutlich, dass er die Bedeutung der neuen Energien für die Großregion und die Arbeitsergebnisse des IPR im Bereich der Energiepolitik im Rahmen seiner Präsidentschaft deutlich machen wolle. Das bevorstehende Arbeitsprogramm der Landesregierung mit einer Betonung der Querschnittsthemen Bürgerbeteiligung und Nachhaltigkeit war Gegenstand der Beratungen in der gemeinsamen Sitzung des Europaausschusses des rheinland-pfälzischen Landtags mit dem Ausschuss für Allgemeine Politik und Zusammenarbeit des Parlaments der Deutschsprachigen Gemeinschaft, das ebenso wie der Landtag Rheinland-Pfalz dem IPR für die Großregion angehört. Der Parlaments-Ausschuss der belgischen Nachbarn unter Leitung des stellvertretenden Ausschussvorsitzenden Charles Servaty informierte in der gemeinsamen Sitzung auch über die belgische Staatsreform, die eine Stärkung der regionalen Ebene und des Föderalismus in Belgien mit sich bringe, und deren Auswirkungen auf die Deutschsprachige Gemeinschaft. Bürgerbeteiligung, erneuerbare Energien, Landtag

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.