Neues Wasserschutzgebiet Brunnen Hintermühlen

Brunnen „Hintermühlen“ als Wasserschutzgebiet ausgewiesen

Koblenz, 27.09.12 Zum Schutz des Grundwassers für die Wassergewinnungsanlage „Brunnen Hintermühlen“ hat die Struktur und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord ein neues Wasserschutzgebiet durch Rechtsverordnung vom 17.07.2012 ausgewiesen.

Das Wasserschutzgebiet ist 27,77 ha groß und liegt westlich der Ortslage Hintermühlen, Ortsteil der Ortsgemeinde Langenhahn, in den Gemarkungen Hintermühlen und Rothenbach.

Die Versorgung dient primär dem Ortsteil Hintermühlen und liefert etwa 30-50 % der benötigten Wassermenge, bei einer jährlich zugelassenen Entnahmemenge von 13.000 m3. Die übrige Wassermenge wird über eine bestehende Verbundleitung vom Hochbehälter Hochstein in Höhn-Neuhochstein bereitgestellt, der an das Wasservorkommen des Alexandriastollens der Verbandsgemeinde Bad Marienberg angeschlossen ist.

Die Schutzanordnungen des Wasserschutzgebietes wirken möglichen Gefährdungen durch die überwiegend forst- und landwirtschaftliche Nutzung in diesem Gebiet entgegen, so dass die Eignung des Grundwassers für Trinkwasserzwecke nicht weiter beeinträchtigt, sondern verbessert wird. Der Forderung der EU-Wasserrahmenrichtlinie, einen „guten Zustand“ des Grundwassers bis zum Jahr 2015 zu erreichen, wird durch die Festsetzung ebenfalls Rechnung getragen.

Die Rechtsverordnung wurde am 30.07.2012 im Staatsanzeiger für Rheinland-Pfalz bekannt gegeben und ist am darauf folgenden Tag in Kraft getreten.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.