30 Jahre Graswurzelpartnerschaft mit Ruanda

30 Jahre Partnerschaft

Innenminister Lewentz reist mit Jugenddelegation nach Ruanda

Mainz, 05.10.12 Am morgigen Samstag bricht Innenminister Roger Lewentz gemeinsam mit einer Gruppe von 15 jungen Erwachsenen aus Rheinland-Pfalz ins Partnerland Ruanda auf. Begleitet wird die Delegation von jungen Journalisten und Abgeordneten des rheinland-pfälzischen Landtags. Die einwöchige Reise soll den Teilnehmern Einblicke in den ruandischen Alltag bieten und ihnen zeigen, welche erfolgreichen Kooperationsprojekte vor allem im Jugendbereich die Partnerschaft bislang gezeitigt hat.

Minister Lewentz erläuterte vor der Abreise die Zusammensetzung seiner Delegation: „Es ist mir sehr wichtig, dass die Partnerschaft mit Ruanda in allen Generation verankert bleibt. Dieses Mal habe ich gezielt junge Erwachsene gebeten, mich in unser Partnerland zu begleiten. Alle, die mitfahren, zeigen großes gesellschaftliches Engagement in Rheinland-Pfalz – entweder in den Jugendorganisationen unseres Landes oder in der Partnerschaft mit Ruanda.“

Das Programm sehe neben Besuchen von ausgewählten Projekten, an denen sich der Erfolg der 30 Jahre währenden Partnerschaft festmachen lasse, vor allem die Begegnung mit Ruanderinnen und Ruandern der jüngeren Generation vor, sagte der Minister. „Ich möchte mit dieser Reise dazu beitragen, dass sich persönliche Beziehungen zwischen jungen Menschen aus Rheinland-Pfalz und aus Ruanda aufzubauen und festigen. Denn es sind eben die persönlichen Begegnungen zwischen den Menschen, die unsere Partnerschaft mit Leben erfüllen. Das Herzstück der Zusammenarbeit ist bekanntlich nicht der Austausch zwischen den Regierungen, sondern die unmittelbare Hilfe von Menschen in Rheinland-Pfalz für Menschen in Ruanda“, sagte Lewentz.

Der Minister erinnerte daran, dass das Graswurzelprinzip die Partnerschaft auch durch sehr schwierige politische Phasen in Ruanda getragen habe: „Der Fokus unserer Partnerschaft lag und liegt auf den Kontakten mit Vertretern der Zivilgesellschaft in Ruanda und darauf, dass Menschen ohne große institutionelle Umwege Hilfe bekommen. Dass wir das seit 30 Jahren erfolgreich leben, ist schon Anlass froh und auch stolz zu sein.“

Die Delegation von Innenminister Lewentz, die morgen früh nach Ruanda aufbricht, umfasst 15 junge Erwachsene aus Rheinland-Pfalz. Außerdem hatte Minister Lewentz die im Landtag vertretenen Parteien gebeten, dem jeweils jüngsten Fraktionsmitglied die Mitreise zu ermöglichen. Die Fraktionen haben die Mitglieder des Landtags Benedikt Oster (24, SPD), Pia Schellhammer (27, Bündnis 90/Die Grünen) und Julia Klöckner (39, CDU) für die Teilnahme an der Reise angemeldet. Mitglieder der Delegation sind außerdem fünf junge Reporterinnen und Reporter von den in Rheinland-Pfalz ansässigen Tageszeitungen Rhein-Zeitung, Rheinpfalz und Trierischer Volksfreund sowie vom Südwestrundfunk (SWR) und dem ZDF.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.