Welternährungstag: Bioland empfiehlt Film

Welternährungstag: Biolandbau als Lösungsweg zur Welternährung

Mainz 16.10.12 (ots) – Pünktlich zum Welternährungstag startet der Dokumentarfilm VOICES OF TRANSITION – „Die Stimmen des Wandels“ seine Deutschland-Tour in Berlin. Schwerpunkt des Kinofilms ist die nachhaltige und zukunftsfähige Wirtschaftsform des Biolandbaus als möglicher Lösungsweg zur Welternährung. Dabei stellt der Film die Frage, wie wir uns zukünftig ernähren können. Beispiele aus Kuba, Frankreich und England veranschaulichen, wie solch ein landwirtschaftlicher Paradigmenwechsel aussehen kann. „Der Film zeigt, wie wichtig regionale Strukturen bei der Bekämpfung des weltweiten Hungerproblems sind. Ursache für den Hunger sind vor allem ungerechte Verteilung und fatale Ernährungsgewohnheiten. Wir müssen unter anderem den Fleischkonsum einschränken“, fordert Bioland-Präsident Jan Plagge in Hinblick auf den rasant steigenden Tierfuttermittelbedarf auf der Welt. Dieser verstärkt die Flächenkonkurrenz der heimischen Lebensmittelerzeugung.

Heute werden mehr Lebensmittel erzeugt als je zuvor, dennoch leiden weltweit über eine Milliarde Menschen an Hunger, so die Angaben der FAO (Welternährungsorganisation). Das Argument der Agrarindustrie, den wachsenden Hunger in der Welt durch eine höhere Produktion zu bekämpfen, hält Bioland für den falschen Ansatz. Der hohe Einsatz von Düngemitteln, intensive Tierhaltung und Agrosprit verschärfen die Probleme der Welternährung statt sie zu lösen.

Bioland fordert eine Neuausrichtung der europäischen Agrarpolitik und somit eine ökologische Agrarreform mit Investitionen für den Ausbau des Biolandbaus.

Bioland unterstützt zusammen mit weiteren Organisationen den Kino-Dokumentarfilm „Voices of Transition“. Detaillierte Informationen zum Film erhalten Sie unter http://www.voicesoftransition.org/

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.