Hohe Auszeichnung für Projektgruppe Digitalfunk

Polizei / Projektgruppe Digitalfunk

Gutes Projektmanagement des Innenministeriums wird ausgezeichnet

Mainz, 24.10.12 Die Projektgruppe Digitalfunk im Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur ist für ihre hervorragende Planung und Implementierung des Digitalfunks für die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) in Rheinland-Pfalz mit dem Deutschen Project Excellence Award 2012 ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung wird seit 1997 von der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement e.V. (GPM) verliehen und würdigt die besonders effektive, zielorientierte und erfolgreiche Steuerung von komplexen Großprojekten.

Innenminister Roger Lewentz beglückwünschte die Projektgruppe Digitalfunk zu der wichtigen Auszeichnung. Der Minister sagte: „Dass der Project Excellence Award 2012 an unser Haus – also an eine Behörde – geht, beweist, dass der öffentliche Sektor in Rheinland-Pfalz seine Hausaufgaben gemacht hat. Alle, die sich an dem Wettbewerb um die Auszeichnung beteiligt haben, sind echte Profis gewesen. Wenn der Preis nun an uns geht, dann ist das eine offizielle Anerkennung der hohen Professionalität, mit der die Beteiligten in unserem Haus Tag für Tag arbeiten. Die Projektgruppe Digitalfunk im Innenministerium hat mit herausragendem Expertenwissen, exzellenter Planung und zielorientierter Steuerung das größte Projekt im Bereich der inneren Sicherheit gestemmt, das wir derzeit im Land haben. Darauf können alle, die an diesem Erfolg beteiligt sind und waren, stolz sein.“

Staatssekretärin Heike Raab, in deren Verantwortungsbereich die Projektgruppe Digitalfunk arbeitet, dankte den beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für deren erfolgreiche Arbeit und den großen persönlichen Einsatz der zurückliegenden Jahre: „Ein 100-Millionen-Euro-Projekt wie die Einführung des digitalen Sprech- und Datenfunks für die BOS in Rheinland-Pfalz zu implementieren, ist eine Riesenaufgabe. Unser interdisziplinäres Team hat sich dieser Aufgabe gestellt und sie innerhalb des Zeitplans und unterhalb der veranschlagten Kosten gelöst. Dafür, dass der Digitalfunk in unserem Land reibungs- und fehlerlos starten konnte, hat die Projektgruppe mit dem Project Excellence Award 2012 eine schöne, aber auch überaus verdiente Auszeichnung bekommen, über die wir uns alle freuen und auf die wir stolz sind.“

Hintergrund: Die Projektgruppe Digitalfunk im Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur Rheinland-Pfalz besteht seit dem Jahr 2006. Sie besteht aus fünf Teilprojekten und einem Projektstab mit mehr als 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen. Die Aufgabe der Projektgruppe ist der Aufbau der Infrastruktur für den digitalen Sprech- und Datenfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) in Rheinland-Pfalz. Hierzu gehören 276 Funkstationen, der Roll-Out von 30.000 Funkgeräten, die Anbindung der BOS- Leitstellen im Land, die Schulung von rund 90.000 Nutzern aus den verschiedenen Organisationen sowie der Aufbau einer Betriebsorganisation. Im Jahr 2010 wurde der Auftrag an die Projektgruppe um den Aufbau eines Leitstellenverbundes und die Beschaffung einer zentralen Abfrage und Vermittlungstechnik erweitert. Der Deutsche Project Excellence Award wird seit 1997 jährlich von der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement e.V. (GPM) im Wettbewerb verliehen. Die GPM bewertet die eingereichten Projekte dabei auf der Basis des EFQM-Modells der European Foundation of Quality Management. Projektmanagement und Projektergebnisse werden dabei in einem Punktsystem nach Zielorientierung, Führung, Klarheit der Prozesse und Zielerreichung beurteilt. Aus der Höhe der Punktzahl lässt sich die Qualität der Projektsteuerung ablesen. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.pe-award.de.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.