Arp Museum präsentiert Impressionisten Ausstellung Winterbilder

Mit der Dampflok ins Lichtgestöber

Sonntag, 11. November, 9.30 bis 17 Uhr

Rolandseck, 01.11.12 Am Eröffnungstag der Ausstellung »Lichtgestöber. Der Winter im Impressionismus« am Sonntag, dem 11. November, stellt das Arp Museum Bahnhof Rolandseck einen kostenfreien historischen Sonderzug – mit einer original Henschel & Sohn T18 Dampflokomotive – bereit, der von 9.30 bis 17 Uhr zwischen Remagen, Rolandseck und Bonn pendelt. Die Vernissage der Ausstellung beginnt um 11 Uhr, aufgrund des Sonderzugfahrplans ist das Kunstmuseum bereits ab 10 Uhr geöffnet.

»Lichtgestöber. Der Winter im Impressionismus« 11.11.12 bis 14.4.12

Ausgangspunkt der groß angelegten Ausstellung in der Kunstkammer Rau sind sechs herausragende impressionistische Winterlandschaften der berühmten Maler Claude Monet, Gustave Caillebotte und Alfred Sisley aus der »Sammlung Rau für UNICEF«. Dazu kommen 57 hochkarätige Leihgaben aus internationalen Museen mit Werken von Courbet, van Gogh, Gauguin, Pissarro, Rohlfs, Liebermann, Slevogt und Corinth, die den Winter in seinen vielfältigen Facetten vom lichten Schneegestöber bis zum frühlingshaften Tauwetter schildern.

Mit einem breit gefächerten interdisziplinären Zugang beantwortet die Schau die Frage, warum die winterliche Atmosphäre so interessant für die Impressionisten war. Der Einfluss der strengen Winter zum Ende des 19. Jahrhunderts auf die Malerei wird mithilfe von frühen Fotografien, historischen Presse-Illustrationen und einer 300 Jahre umfassenden Klimakurve geschildert. Eine Wetterstation auf der Anhöhe des Museums und ein schmelzender Schneeblock, der die Gletscherschmelze symbolisiert, schlagen eine Brücke zu den Klimaveränderungen der Gegenwart und eröffnen so den Besuchern einen neuartigen Blick auf die impressionistische Wintermalerei.

Eröffnung: Sonntag, 11. November 2012, 11 Uhr

Am Eröffnungstag ist das Museum bereits ab 10 Uhr geöffnet. Von 10 bis 13 Uhr ist der Eintritt frei – danach gelten die regulären Eintrittspreise.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag und Feiertage 11–18 Uhr Eintrittspreise: 8 €, erm. 6,50 €

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.