Bund-Länder-Energiegipfel: Kein Änderungsbedarf für Energiepolitik des Landes

Energiegipfel im Bundeskanzleramt

Beck: Vereinbarungen stehen mit rheinland-pfälzischen Zielen in Einklang

Berlin/Mainz, 02.11.12 Ministerpräsident Kurt Beck hat die Ergebnisse des Energiegipfels der Länderchefs mit der Bundeskanzlerin heute Mittag im Bundeskanzleramt in Berlin begrüßt. „Die Ergebnisse unseres Treffens stehen mit den rheinland-pfälzischen Zielen in Einklang“, sagte Beck nach der Konferenz.

Im Ergebnis bilanzierte der rheinland-pfälzische Ministerpräsident, dass der Bund der geschlossenen Position der 16 Länder zum Ausbau der Erneuerbaren Energien zugestimmt habe. „Wir sind in Rheinland-Pfalz auf dem richtigen Kurs. Mit unserer variablen Energiepolitik liegen wir mit Bund und Ländern in einer passenden Linie“, so Ministerpräsident Beck.

Beim Energiegipfel sei eine deutliche Steigerung der Gewinnung von Erneuerbaren Energien und eine Anpassung des Energieeinspeisegesetzes vereinbart worden. Außerdem hätten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf konkrete Maßnahmen zum Netzausbau verständigt.

Kurt Beck. „Hinsichtlich der Speichermöglichkeiten planen wir weitere Gespräche mit der Wirtschaft. Dabei sehen wir einen Schwerpunkt in der Umwandlung von Strom in Wasser und Gas.“ Bund und Länder hätten beim Ausbau von Pumpspeicherkraftwerken eine Quote von fünf Prozent im Blick. „Alles in allem hat der Energiegipfel die Ziele unserer rheinland-pfälzischen Energiepolitik voll bestätigt“, betonte Ministerpräsident Beck abschließend.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.