Selbstkritik im Medienbetrieb

Terminhinweis Uni Mainz: „Am Pranger! Denkfehler des Medienmanagements bei der redaktionellen Selbst-Inspektion“

Terminhinweis

Am Pranger! Denkfehler des Medienmanagements bei der redaktionellen Selbst-Inspektion

Abschiedsvorlesung von Stephan Russ-Mohl im Rahmen des GFK-Fellowships am 8. November 2012

In ihrer Arbeit fordern Journalisten und Redaktionen von anderen stetig Rechenschaft und Transparenz ein. Im Umgang mit eigenen Fehlern tun sie sich dagegen oftmals erkennbar schwer – obschon kritische Selbst-Inspektion ein entscheidender Schritt sein könnte, um journalistische Glaubwürdigkeit zurückzugewinnen. Stephan Russ-Mohl, Professor für Journalistik und Medienmanagement an der Università della Svizzera italiana in Lugano und derzeit Fellow am Gutenberg Forschungskolleg (GFK) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, spürt im Rahmen seiner Abschiedsvorlesung als GFK-Fellow am Donnerstag, 8. November 2012, mithilfe der Verhaltens-Ökonomie typische Denkfehler auf, die Chefredaktionen und Medienmanager kollektiv begehen und widmet sich der Frage, wie sich „media accountability“ unter den Bedingungen der Medienkonvergenz verändert. Die Abschiedsvorlesung von GFK-Fellow Prof. Dr. Stephan Russ-Mohl „Am Pranger! Denkfehler des Medienmanagements bei der redaktionellen Selbst-Inspektion“ am Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz beginnt am Donnerstag, 8. November 2012, um 18:00 Uhr im Fakultätssaal im Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18, auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Der Eintritt ist frei. Anmeldung nicht erforderlich.

Weitere Informationen unter:

http://www.medienkonvergenz.uni-mainz.de/am-pranger-denkfehler-des-medienmanagements-bei-der-redaktionellen-selbst-inspektion/

Kontakt:

Luise Ludwig

Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Tel. 06131 39-22330

Fax 06131 39-22332

E-Mail: medienkonvergenz@uni-mainz.de

http://www.medienkonvergenz.uni-mainz.de/

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.