Öffentliche Akademiegespräche der Uni Landau zu Religion und Gesellschaft

Landauer Akademiegespräche zum Thema Zivilgesellschaft und Religion

Landau, 12.11.12 Das Spannungsfeld zwischen weltanschaulicher Orientierung und freiheitlicher Ordnung steht im Zentrum der Landauer Akademiegespräche „Zivilgesellschaft und Religion“ in diesem Winterhalbjahr. Als Gäste diskutieren unter anderem: Bernhard Vogel, Günther Beckstein und Johano Strasser. Auftakt der vierteiligen Veranstaltungsreihe bildet am 19. November 2012 der Diskussionsabend mit dem Islamwissenschaftler Mark Chalîl Bodenstein, dem Landesbischof der Evangelischen Landeskirche Baden Ulrich Fischer, dem katholischen Moraltheologen Stephan Goertz und dem Vorsitzenden des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden Rheinland-Pfalz Peter Waldmann. Der Abend steht unter dem Thema „Religion in der Demokratie: Wahrheitsanspruch und freiheitliche Ordnung.“

Dem Bildungsauftrag von Kirchen und Religionsgemeinschaften widmet sich die Diskussion am 8. Januar 2013. Auf dem Podium vertreten sind Micha Brumlik, Publizist und Erziehungswissenschaftler sowie der Theologe Friedrich Schweitzer. „Bildung ohne Religion?“ lautet die Frage des Abends. „Wohin steuern die Kirchen? Zwischen karitativem Engagement und modernem Religionsmarkt“ – unter diesem Thema diskutieren am 23. Januar 2013 Rita Waschbüsch, Vorsitzende von donum vitae und der Heidelberger Theologe Michael Welker.

Die Akademiegespräche enden am 1. März 2013 mit dem Diskussionsabend über „Fundamente der Freiheit“. Das prominent besetzte Podium mit Bernhard Vogel, Günther Beckstein und Johano Strasser erörtert die weltanschaulichen Grundlagen des säkularen Staates. Die Landauer Akademiegespräche beginnen jeweils um 19 Uhr. Veranstaltungsort ist das Kulturzentrum Altes Kaufhaus in Landau. Nur die Abschlussveranstaltung am 1. März 2013 findet im Audimax der Universität auf dem Campus in der Fortstraße statt. Der Eintritt ist frei. Die Landauer Akademiegespräche sind eine gemeinsame Veranstaltung des Frank-Loeb-Instituts Landau an der Universität, der Evangelischen Akademie der Pfalz und der Stadt Landau in der Pfalz.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.