Staatsschuldenkrise in Europa und ihre Folgen

Die Staatsschuldenkrise: Europas Ende – oder Anfang?

Mainz, 27.11.12 Klaus-Peter Müller, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Commerzbank AG, Frankfurt, referiert auf Einladung der Freunde der Universität Mainz e.V. am 4. Dezember 2012 in der IHK Rheinhessen

Auf Einladung der Freunde der Universität Mainz e.V. hält der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Commerzbank AG, Frankfurt, Klaus-Peter Müller, am Dienstag, 4. Dezember 2012, um 18 Uhr in der Industrie- und Handelskammer Rheinhessen, Schillerplatz 7, einen Vortrag zum Thema „Die Staatsschuldenkrise: Europas Ende – oder Anfang?“

Moderation: Professor Dr. Jürgen Falter, Forschungsprofessor der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Im Anschluss lädt die IHK zu einem gemütlichen Beisammensein ein, das Möglichkeit zu weiteren Gesprächen bietet.

Der Eintritt ist frei. Anmeldung nicht erforderlich.

Der Verein der „Freunde der Universität Mainz e.V.“ wurde im Jahr 1951 als gemeinnützige Vereinigung gegründet. Der Verein pflegt eine lebendige Beziehung zwischen der Universität und den Bürgerinnen und Bürgern, den Behörden, Institutionen, Wirtschaftsunternehmen – auch über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus. Derzeit zählt der Freundeskreis mehr als 1.000 Mitglieder, zu denen Ehemalige der Johannes Gutenberg-Universität zählen ebenso wie Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, der Wirtschaft und der Politik. Er hat sich zum Ziel gesetzt, Forschung und Lehre an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz zu fördern und die Verbundenheit zwischen der Hochschule, der Stadt Mainz und dem Land sowie zwischen den Ehemaligen und ihrer Universität zu pflegen und zu vertiefen.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.