Bahnlärm: Beck apelliert an Bundestagsabgeordnete aus dem Land

Bahnlärm

Ministerpräsident Beck appelliert an Bundestagsabgeordnete: Unterstützen Sie den Kampf gegen Bahnlärm umfassend!

Mainz, 29.11.12 Ministerpräsident Kurt Beck hat anlässlich der heute noch anstehenden Debatte im Bundestag zum Kampf gegen Bahnlärm (Elftes Gesetzes zur Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes) an alle rheinland-pfälzischen Abgeordneten des Deutschen Bundestags einen Brief im Namen der Landesregierung versandt. Darin appelliert Beck, alle Maßnahmen zur raschen Reduzierung des Bahnlärms vor allem im Mittelrheintal zu unterstützen.

„Dazu gehört neben den altbekannten und bereits seit langem diskutierten Vorschlägen zur Umstellung auf lärmarme Technik, zur Umstellung auf lärmabhängige Trassenpreise auch die Aufnahme einer alternativen Güterstrecke in den kommenden Bundesverkehrswegeplan und die Sicherstellung einer ausreichenden Finanzierung. Wir sollten uns auf allen politischen Ebenen für einen raschen Beginn einer solchen Trasse einsetzen. Ansonsten droht das Mittelrheintal zum Nadelöhr im wichtigsten europäischen Gütertransportweg Europas zwischen Rotterdam und Genua zu werden“, so Beck.

Bereits heute liege die Lärmbelastung für die Menschen im Mittelrheintal weit über der Belastungsgrenze und sei sogar gesundheitsgefährdend. Eine weitere Mehrbelastung sei nicht hinnehmbar. „Die von den Regierungsparteien vorgelegten Beschlussanträge lassen nicht erkennen, dass es ihr wirklich ernst ist mit raschen Erfolgen gegen den Bahnlärm. Deshalb bitte ich Sie im Namen der Landesregierung Rheinland-Pfalz heute im Bundestag für einen umfassenden Schutz der Anwohner vor Bahnlärm zu stimmen Treffen Sie die richtige Weichenstellung und entlassen Sie die Bundesregierung nicht aus ihrem Versprechen, den Bahnlärm bis 2020 zu halbieren“, so Ministerpräsident Beck.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.